Erdbeben in Deutschland: Was zahlt die Versicherung?

Erdbeben in Deutschland sind selten und meist mit geringer Stärke. Doch es gibt sie, vor allem in gefährdeten Regionen (siehe unten).  Aber was wäre bei einem größeren Beben: Wie sieht es dann mit dem Versicherungsschutz aus? Wo ist eine Erdbebenversicherung sinnvoll?

Wer nach einem starken Erdbeben aber auf seine übliche Hausratversicherung oder Wohngebäudeversicherung hofft, wird enttäuscht werden. Versicherte Risiken sind in der Regel Brand, Leitungswasser, Sturm und Hagel. Erdbebenschäden müssen bislang extra versichert werden, und zwar mit der sogenannten Elementarschaden-Deckung. Versichert ist dann zusätzlich:

  • Überschwemmung (Hochwasser)
  • Rückstau
  • Erdbeben
  • Erdfall/Erdrutsch
  • Schneedruck/Lawinen
  • Vulkanausbruch

Im Schadenfall muss der Kunde in der Regel zehn Prozent des Schadens selber tragen, meist begrenzt auf 5.000 Euro.

Elementarschäden: Versicherungspflicht kommt nicht

Wie viel der Elementarschaden-Schutz extra kostet, hängt von der exakten Lage des Gebäudes ab. Von Hausnummer zu Hausnummer in der gleichen Straße kann es unterschiedliche Prämien geben. Die Versicherungswirtschaft hat das Land in vier Risikozonen eingeteilt, wobei es vor allem auf das Hochwasserrisiko ankommt, weniger auf das Risiko von Erdbeben.

Erdbeben: Deutschlands gefährlichsten Ecken

Als besonders gefährdet für Erdbeben gelten in Deutschland die Gebiete „Kölner Bucht“, der Rheingraben, die Schwäbische Alb sowie die Gegend um Gera in Thüringen. 2011 wurden z.B. in der „Kölner Bucht“ zwei Beben mit einer Stärke von über registiert, und zwar östlich von Koblenz (Rheinland-Pfalz) sowie in Goch (NRW).

Sehr starke Beben, die Todesopfer forderten, gab es laut Allianz hierzulande nur zweimal. So kamen 1756 bei dem Erdbeben bei Düren (NRW, zwischen Aachen und Köln) zwei Menschen ums Leben. Bei Erderschütterungen mit 6,4 auf der Richterskala geriet der Turm der Aachener Augustinerkirche in Schräglage und musste später abgerissen werden. In Aachen brachen mehrere Häuser zusammen, 300 Schornsteine stürzten herab. Das Erdbeben von Tollhausen mit einem Wert von 5,9 auf der Richterskala im Jahr 1878 forderte ein Todesopfer und verursachte Giebeleinstürze, Mauerrisse und Kaminschäden.

Die Kosten von Erdbeben-Schutz

In der günstigsten Risikoklasse kostet die Elementarschaden-Deckung als Zusatz zur Hausratversicherung wenige Euro, als Zusatz zur Gebäudeversicherung mit zum Beispiel 300.000 Euro Versicherungssumme sind etwa 100 Euro Jahresprämie zu veranschlagen. Je höher die Risikoklasse, desto teurer wird es.

Laut Versichererverband GDV sind 98,5 Prozent der Gebäude in Deutschland ohne Probleme versicherbar. Die Bundesregierung ließ die Einführung einer Pflichtversicherung gegen Elementarschäden prüfen, entschied sich am Ende aber dagegen. Die Stiftung Warentest rät: „Immobilienbesitzer in Risikozonen sollten sich dringend um einen Versicherungsschutz für Elementarschäden bemühen. Die gesamte Korrespondenz mit dem Versicherer muss sicher aufbewahrt werden – auch wenn der Versicherungsschutz abgelehnt wird. So bleibt nach einem Schaden wenigstens die Chance auf staatliche Unterstützung.“

Hausratversicherung Ratgeber im Überblick

TitelInhalt
Advent, Advent: Wer zahlt, wenn die Wohnung brennt?Wenn der Adventskranz oder der Weihnachtsbaum in Flammen aufgeht, ist der Schaden schnell groß. Die Hausratversicherung lehnt dann möglicherweise mit dem Vorwurf „grobe Fahrlässigkeit“ eine …
Blitzschaden: Was die Versicherung zahlt (und was nicht)Spektakuläre Blitz-Einschläge haben in diesen Tagen Schlagzeilen gemacht. Welche Versicherung zahlt bei den  typischen Sachschäden? Feuerschaden durch Blitz Verursacht der Blitzeinschlag ein Feuer, so sind …
Brand in Adventszeit: Hausratversicherung zahlt?
Diebstahl aus Auto – Welche Versicherung zahlt?Der Diebstahl aus dem Auto: Das passiert schneller, als man denkt. Die Scheibe wird eingeschlagen, und das Smartphone, der Laptop oder die CD-Sammlung sind weg. …
Diebstahl: Welche Versicherung zahltAutos, Laptops, Handys, Smartphones, Fahrräder, Schmuck, Bargeld: Nichts ist sicher vor Dieben. Die Zahl der Diebstähle nimmt weiter zu. In diesem Zusammenhang stellt sich die …
Einbruch im Urlaub: Auch auf Reisen greift die HausratversicherungBei einem Einbruch zu Hause würden deshalb die meisten Kunden kaum zögern, das ihrer Hausratversicherung zu melden. Aber wie ist es bei ein Einbruch im …
Erdbeben in Deutschland: Was zahlt die Versicherung?Erdbeben in Deutschland sind selten und meist mit geringer Stärke. Doch es gibt sie, vor allem in gefährdeten Regionen (siehe unten).  Aber was wäre bei …
Fahrrad gestohlen: Im Keller ist das Rad versichert, im Garten nichtDer Frühling kommt dieses Jahr etwas später, aber er wird sicher irgendwann beginnen und dann beginnt auch wieder die Rad-Saison. Fahrrad-Diebstähle sind dann an der …
Fahrradversicherung: Wichtige Tipps für die Reise mit dem RadDie Urlaubsreise mit Rad wird immer beliebter. Laut Radreiseanalyse des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) machten 5,2 Millionen Deutsche im vergangenen Jahr einen Radurlaub – 16 …
Frostschaden: Welche Versicherung zahltErst Frost, dann Frust: Wenn in kalten Tagen platzen, Rohre platzen, ist der Schaden groß. Der ist normalerweise versichert – wenn aber zu wenig geheizt …
Gestohlen, geraubt: Wann und wie Versicherungen für den Handy-Verlust aufkommenManche Handys sind einfach zu mobil: Sie werden gestohlen, mitunter auch geraubt. Welche Versicherung dann hilft, wann sogar die Hausratversicherung für das verschwundene Smartphone aufkommt, …
Glasbruch: Was zahlt die Versicherung?Ob Glasbruch Glück bringt, sei mal dahin gestellt. Welche Versicherung für Glasbruch zahlt, lässt sich besser klären. Die Gothaer Versicherung beantwortet dazu fünf wichtige Fragen. …
Hausratversicherung: 17 Vergleichsportale im TestWelches Vergleichsportal bietet den besten Vergleich von Hausratversicherungen? Das wollte das Kölner Analysehaus ServiceValue wissen und unterzog 17 Vergleichsrechner einem Test. finanzcheck.de und mr-money.de erhielten …
Hausratversicherung: Die „Obliegenheiten“ nach dem EinbruchDer Herbst mit dem frühen Einbruch der Dunkelheit ist eine Hochzeit für Einbrecher. Zum Glück sind die meisten Menschen versichert. Damit die Versicherung aber wirklich …
Hausratversicherung: Kunden müssen „Gefahrerhöhungen“ meldenViele Deutsche haben eine Hausratversicherung und fühlen sich geschützt. Aber wer zum Beispiel längere Zeit die Wohnung leer stehen lässt, der kann im Ernstfall leer …
Hausratversicherung: Rolex-Raub versichertDass eine Hausratversicherung bei Raub außerhalb der Wohnung zahlen muss, ist vielen Kunden gar nicht bekannt. Wichtig ist das insbesondere für Urlauber, die z.B. auf …
Hausratversicherung: Was ist versichert, was ist wichtig?Eine Hausratversicherung versichert den Hausrat – klingt doch ganz einfach. Millionen Deutsche haben so eine Police. Aber was ist da wirklich versichert, wessen Sachen sind …
Hausratversicherung: Wenn der Versicherer plötzlich kündigtUm Neukunden sind Versicherer meist sehr bemüht. Doch wenn der Prämienzahler Schäden meldet, wollen die Versicherer ihn mitunter schnell wieder loswerden. Davon sind immer öfter …
Hausratversicherung: Wie Gold und andere Wertsachen versichert sindGold ist gefragt wie schon lange nicht mehr . Aber wie ist das physische Gold versichert, etwa beim Raub auf der Straße oder beim Einbruch …
Hausratversicherung: Wie ist das Geld zu Hause versichert?Bargeld zu Hause im guten alten Sparstrumpf aufbewahren? Möglich ist das – aber ein solches „Homebanking“ kann zu Problemen mit der Hausratversicherung und Finanzamt führen. …
Hausratversicherungen im Test: Ammerländer top (Stiftung Warentest)Die günstigste Hausratversicherung hängt vom Wohnort ab: Das hat  die Stiftung Warentest in einem Test zu Hausratversicherungen herausgefunden, veröffentlicht in Finanztest. Je nach Stadt gibt es …
Hochwasser: 10 Tipps für die Schadensmeldung bei der VersicherungWer durch das Hochwasser Schäden erlitten hat, sollte sich gegenüber den Versicherungen nun richtig verhalten. Andernfalls können in den nächsten Wochen zusätzliche Probleme auftreten. Damit …
Home-Office: Das sagt die HausratversicherungDas Internet macht Home-Office, das Arbeiten von zuhause, immer einfacher und immer populärer. Und das nicht nur für Selbstständige, die so das Geld fürs Büro …
Langzeiturlaub im Winter: Für die Wohnung zu Hause muss gesorgt seinIn Deutschland explodieren die Kosten für Heizung und Strom. Da klingt es verlockend, im Winter einen All-inclusive Langzeiturlaub in günstigen Ländern wie Türkei, Tunesien oder …
Orkan-Schäden: Welche Versicherung zahlt wasMit Spitzengeschwindigkeiten von teils über 190 Stundenkilometer raste Orkan“Kyrill“ durch Deutschland und hinterließ tteils schwere Verwüstung. An wen können sich Geschädigte halten? Ein Trost für …
Ratgeber Ferienimmobilie: So teuer wird die VersicherungEine Ferienimmobilie kaufen ist der Traum vieler Deutschen. Damit lässt sich sogar Steuern sparen. Bei der Kalkulation sollten aber frühzeitig die Versicherungsprämien einbezogen werden, denn …
Schaden am Auto oder Haus: Diese Versicherungen zahlen für Silvester-FolgenSilvester sind oft einige Schäden zu beklagen, etwa an Autos oder am Haus. Es gibt außerdem immer wieder Menschen, die zu Schaden kommen und verletzt …
Todesfall: Wie Sie das der Versicherung richtig meldenNach einem Todesfall müssen sich Angehörige um vieles kümmern, etwa auch um Versicherungen. Manche enden automatisch, andere müssen gesondert gekündigt werden, sonst kosten sie weiter …
Unterversicherung: Mit „Unterversicherungsverzicht“ einfach zu vermeidenUnterversicherung kann teuer werden, denn wird der Hausrat unterversichert, bleiben Verbraucher im Schadenfall anteilig auf den Kosten sitzen. Damit es im Schadenfall keine bösen Überraschungen …
Verliebt, verlobt, verheiratet – und noch richtig versichert?Welche Versicherungen sollten nach der Eheschließung geändert werden, welche Versicherung kann man kündigen, muss der Versicherungsgesellschaft die Heirat gemeldet werden? Fragen, die ich in diesen …
Versicherung jährlich oder monatlich zahlen? Die Antwort ist einfachDas wissen die wenigsten: Der Zuschlag für monatliche Zahlung kostet bei Versicherungen bis zu 11,3 Prozent effektiv. Wer kann, sollte die Versicherung daher jährlich statt …
Versicherung: Was sind Elementarschäden?Elementarschäden, die unterschätzte Gefahr: So sagen es die Versicherungen gerne, etwa gerade die Ergo Versicherung. Aber was sind eigentlich Elementarschäden – und wie kann man …
Versicherungen: So beschweren Sie sich richtig (Muster)Wenn die Versicherung gar nicht oder nur teilweise zahlen will, dann ist der Ärger groß. Manchmal hilft nur ein Rechtsanwalt weiter, manchmal kommt der Kunde …
Versicherungsbetrug: Bushido verurteilt – welche Strafe dem normalen Versicherungskunden drohtBushido ist wegen versuchten Versicherungsbetrug zu elf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Er soll den Einbruch in ein Geschäft vorgetäuscht haben, um damit mehr …
Welche Versicherungen braucht man als Rentner noch (und welche nicht)?Rentner fragen sich oft, welche Versicherungen sie noch brauchen und was wegkann. Ich gebe einen Überblick. Berufsunfähigkeitsversicherung Wer bereits in Rente ist, also keinen Beruf …
Wohngemeinschaft: Hausratversicherung am besten mit „WG-Vereinbarung“Studenten, Arbeitnehmer, Rentner („Senioren-WG)“: Eine Wohngemeinschaft kommt für immer mehr Menschen infrage. Für die einen, weil sie wenig Geld haben und die Mieten immer mehr …
ÖKO-Test Hauratversicherungen: Sechs Testsieger

 

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Honoro am 26. Dezember 2015 um 09:35

    Schöner Artikel. An ein Erdbeben denkt wohl kein Hausbesitzer. Aber auch diesem Grund sollten die Elementargefahren mitversichert sein.

Hinterlassen Sie einen Kommentar