Diebstahl: Welche Versicherung zahlt

Autos, Laptops, Handys, Smartphones, Fahrräder, Schmuck, Bargeld: Nichts ist sicher vor Dieben. Die Zahl der Diebstähle nimmt weiter zu. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob der Schaden durch eine Versicherung ersetzt wird. Die Verbraucherzentrale Sachsen klärt auf.

Wer sein Auto kaskoversichert hat, bekommt bei Diebstahl in der Regel den Wiederbeschaffungswert vom Versicherer ausgezahlt. War das Auto erst wenige Monate alt, gibt es je nach Tarif eine Neuwertentschädigung.

Schwieriger gestaltet sich die Regulierung über einen Autoversicherer, wenn nicht das Auto selbst, sondern Gegenstände aus dem verschlossenen Auto gestohlen wurden. Gerade diese Straftaten haben zuletzt deutlich zugenommen. Die Kasko-Versicherung hilft hier nicht weiter, denn diese ist nur eine Fahrzeugteileversicherung. Die Vollkasko erfasst in diesem Zusammenhang lediglich die Schäden durch Vandalismus.

Hausrat im Auto u.U. über Hausratversicherung versichert

„Gegebenenfalls kann aber ein Versicherungsschutz über die Hausratversicherung bestehen“, sagt Andrea Heyer von der Verbraucherzentrale Sachsen. Diese schließt nämlich eine so genannte Außenversicherung ein, das heißt, dass der Hausrat auch dann versichert ist, wenn er sich nicht in der versicherten Wohnung oder im versicherten Haus befindet. Voraussetzung ist allerdings, dass es sich um einen Einbruchdiebstahl gehandelt hat. Deshalb müssen Spuren des Einbruchs vorliegen (s. Artikel welche Versicherung zahlt bei Diebstahl aus Auto).

Bei den ebenfalls zugenommenen Kellereinbrüchen hilft ebenso die Hausratversicherung. So zahlt der Versicherer auch, wenn aus einem verschlossenen Keller das Fahrrad gestohlen wird – nicht jedoch, wenn das Rad  an der „Laternengarage“ geparkt war. Dann hätte es für eine Entschädigung einer speziellen Fahrradversicherung bedurft, was sich im Regelfall nur bei teuren Rädern lohnt. „Auch für Handys, Smartphones und Laptops werden spezielle Versicherungen angeboten, die einen Diebstahlschutz beinhalten. In den Versicherungsbedingungen gibt es aber oft verschiedene Einschränkungen“, sagt Heyer.

Die Hausratversicherung kommt schließlich in gewissen Grenzen auch dafür auf, wenn bei einem Wohnungseinbruch Schmuck und Bargeld verschwinden, so die Verbraucherzentrale Sachsen.

Wer zahlt, wenn der Kinderwagen im Hausflur abgestellt war und gestohlen wurde? Eine typische Frage von Eltern zum Versicherungsschutz.

Die Hausratversicherung leistet in der Regel nur bei Einbruchdiebstahl innerhalb der versicherten Wohnung. Gute Versicherer zahlen darüber hinaus auch bei einfachem Diebstahl in gemeinschaftlich genutzten Räumen, wie dem Treppenhaus, schreibt die die uniVersa, die Kinderwagen und Gehhilfen bis zu 1.500 Euro im Exklusiv-Tarif mitversichert.

Diebstahl im Treppenhaus ist versicherbar

Allerdings sollten Eltern darauf achten, dass der Wert des Hausrates ausreichend versichert ist, sonst kann trotz Kinderwagen-Mitversicherung ein Abzug wegen Unterversicherung drohen. Als Faustformel empfehlen Versicherungen oft, pro Quadratmeter Wohnfläche mindestens 650 Euro anzusetzen. Bei großen Wohnungen mit wenig Hausrat zahlt man dann möglicherweise viel zu viel.

Mein Tipp: Über eine Wertermittlungsliste kann der Wert des Hausrates auch genau ermittelt werden, um Prämien zu sparen. Dabei ist der Neuwert anzusetzen. Also z.B. das, was der Kinderwagen im Laden kosten würde.

 

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Karin weberkarin- am 27. November 2017 um 18:16

    Meine Tasche mit Inhalt wurde.mir in Teneriffa aus dem Auto gestohlen.welche Versicherung kommt für den.Schaden auf?

Hinterlassen Sie einen Kommentar