Ab 2018: Geeignetheitserklärung statt Beratungprotokoll

Ab 3. Januar 2018 müssen Banken und Sparkassen ihren Kunden nach einem Beratungsgespräch eine sogenannte Geeignetheitserklärung aushändigen. Sie löst dann das 2010 eingeführte Beratungsprotokoll ab. Das hat der Bundestag beschlossen, um die europäische Finanzmarktrichtlinie Mifid II in nationales Recht umzusetzen. Die Geeignetheitserklärung soll die erbrachte Beratung nennen sowie erläutern müssen, wie sie auf die Präferenzen,…

Weiterlesen

Kleingeld wechseln: So werden Sie die Kupfer-Münzen ohne Kosten los

Kleingeld ist auch Geld, aber macht ganz schön die Tasche schwer. Oder aber das Kleingeld wird zu Hause in Büchsen und Sparschweinen gesammelt. Wie kann man es wechseln, ohne am Ende noch Gebühren dafür zahlen zu müssen? Wechseln bei der (Haus-) Bank Viele Banken und Sparkassen haben Automaten, in die Kunden ihr Kleingeld einwerfen können.…

Weiterlesen

Number26 (N26), Girokonto für Generation Smartphone: Kritik von Verbraucherzentrale

Number26 (seit Juli 2016 nur noch: N26) will „Europas modernstes Girokonto“ sein.  Das kostenlose Girokonto ermögliche unkompliziertes und mobiles Online Banking ohne Kontoführungsgebühren.  Mit der ebenfalls kostenlosen MasterCard könne der ?umber26-Kunde an fast jedem Geldautomaten weltweit gebührenfrei Bargeld abheben. Was ist davon zu halten, wie sind die Erfahrungen, welche Kritik gibt es? Die Number26 GmbH hat ihre…

Weiterlesen

www.einlagensicherung.de: Schneller Check von Banken

Der Bankenverband hat unter www.einlagensicherung.de ein neues Portal online gestellt, wo Bank-Kunden schnell checken können, wie es um die Einlagensicherung einer Bank steht. Die Suche hat eine Autocomplete-Funktion wie etwa Google bekannt. Gibt es man die ersten Buchstaben ein, werden passende Namen vorgeschlagen, die direkt ausgewählt werden können, www.einlagensicherung.de informiert dabei nicht nur über die Einlagensicherung der…

Weiterlesen

Kindergeld: Ab 2016 nur noch mit Steuer-ID – das müssen Eltern wissen

Ab dem 1. Januar 2016 gelten neue Regeln beim Kindergeld und Freistellungsaufträgen für Kapitalerträge. Wer dann noch Kindergeld erhalten will, muss bei der Familienkasse seine eigene Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-ID) sowie die des bezugsberechtigten Kindes angeben. Diese Änderung gilt nicht nur für Neuanträge, sondern auch für Kinder, für die bereits Kindergeld bezogen wird, so die ECOVIS AG…

Weiterlesen