Rundfunkgebühren: So klappt die Abmeldung von der GEZ

Die Rundfunkgebühren einfach zu kündigen, ist ein schöner Gedanke. Aber so lange man in Deutschland lebt, ist die Abmeldung von der GEZ gar nicht so einfach. Dabei sollten Sie beachten, dass Sie generell nicht eine Person abmelden, sondern eine Wohnung.

Diese Gründe berechtigen zur Abmeldung

Wenn Sie Ihre Wohnung abmelden möchten, gibt es bestimmte Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen. Eine Abmeldung ist unter folgenden Gründen möglich:

  • Umzug zu einem anderen Beitragszahler
  • Wohnen in einer Wohnung, für die der Arbeitgeber den Rundfunkbeitrag zahlt
  • Aufgabe einer Wohnung, wenn Sie mehrere Wohnungen haben
  • Tod des Beitragszahlers
  • Dauerhafter Umzug ins Ausland
  • Dauerhafter Umzug in eine Pflegeeinrichtung oder Einrichtung für Menschen mit Behinderung, in der Sie vollstationär betreut werden
  • Wohnen in einem Zimmer einer Gemeinschaftsunterkunft, wie z.B. Asylbewerberheimen, Hospizen, Kasernen, Internaten und Justizvollzugsanstalten
  • Wohnen im Haushalt eines Diplomaten/Konsulatsangehörigen

Um eine Abmeldung vorzunehmen, können Sie ein Online-Formular nutzen und den Grund aus einer Liste auswählen. Sie können entsprechende Nachweise als Dateianhänge senden. Bitte beachten Sie, dass Sie für die Abmeldung Ihre Beitragsnummer benötigen.

Mehr unter: https://www.rundfunkbeitrag.de/buergerinnen_und_buerger/formulare/abmelden/index_ger.html

Sobald Sie alle notwendigen Schritte ausgeführt haben und die Abmeldung vollständig ist, werden Sie von der Rundfunkanstalt eine schriftliche Bestätigung erhalten. Diese Bestätigung enthält auch Informationen darüber, bis zu welchem Zeitpunkt Sie noch Beiträge entrichten müssen und wie hoch diese ausfallen werden.

Abmeldung nicht automatisch

Es ist wichtig zu beachten, dass eine Abmeldung vom Rundfunkgebührenbeitrag nicht automatisch erfolgt, wenn Sie umziehen . Sie müssen den Abmeldeprozess eigenständig in die Wege leiten und alle notwendigen Schritte durchführen. Andernfalls können Ihnen weiterhin Beiträge in Rechnung gestellt werden.

Daher ist es empfehlenswert, sich im Vorfeld über die Voraussetzungen und den Ablauf der Abmeldung zu informieren, um mögliche Probleme zu vermeiden. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie die Voraussetzungen für eine Abmeldung erfüllen oder weitere Fragen haben, können Sie sich an die zuständige Rundfunkanstalt wenden und sich beraten lassen.

Das kommt alles für Sie nicht in Frage? Dann prüfen Sie, ob Sie Anspruch auf eine Befreiung oder eine Ermäßigung haben.

NEU: Bewerten Sie den Beitrag

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung: 3 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ein Gedanke zu „Rundfunkgebühren: So klappt die Abmeldung von der GEZ

  1. Pingback: GEZ kostenlos anrufen - das ist die Festnetznummer | Finblog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert