Zwangsvollstreckung: So ist der Ablauf, so sind die Rechtsmittel

Wer Schulden hat und fällige Forderungen nicht begleicht, der bekommt meist zunächst einen Mahnbescheid, vielleicht Post vom Inkassodienst, irgendwann aber bestimmt Besuch vom Gerichtsvollzieher. Wie eine Zwangsvollstreckung abläuft, was Gläubiger wissen sollten, welche Rechtsmittel Schuldner bei einer Pfändung haben, lesen Sie hier. Bei welchen Beträgen ist mit einer Pfändung zu rechnen? Eine Untergrenze gibt es…

Weiterlesen

Mahnbescheid: Der große Irrtum von drei Zahlungsaufforderungen

Für eine Mahnung kassieren Unternehmen mitunter höhere Gebühren, als laut Rechtsprechung zulässig sind. Allerdings kann es für Verbraucher noch viel schlimmer kommen: In einigen Fällen wäre der Gläubiger auch berechtigt, sofort einen gerichtlichen Mahnbescheid zu beantragen oder Klage einreichen. Dann drohen weitere Kosten und Inkasso. Unternehmen dürfen nur die tatsächlichen Kosten einer Mahnung vom Verbraucher…

Weiterlesen

Inkasso: Was erlaubt ist und was nicht

Verbraucher, die Post von Inkassodienst erhalten, sehen sich oft mit schlimmen Drohungen konfrontiert. An die Schuldnerberatung der Verbraucherzentrale Hamburg wenden sich regelmäßig Betroffene, die durch die Schreiben der Inkassodienste verunsichert sind und nicht wissen, was sie tun sollen. Die Verbraucherschützer erklären was erlaubt ist und was nicht und nennen typischen Drohungen. „Wir melden Sie bei…

Weiterlesen

Bis zu 1,5 % für Festgeld in Estland (mit EU-Einlagensicherung)

Der Zinsbroker Weltsparen hat seit kurzem die estländische Inbank (Inbank AS) im Angebot, die für Festgeld aktuell zwischen 0,8 bis 1,5 Zinsen zahlt. Aber wie sieht das im kühlen Osten Europas mit der Einlagensicherung aus? Ich musste bei Wikipedia nachgucken, aber es ist wirklich so: Estland gehört zur EU, es gilt also die EU-Einlagensicherung. Positiv…

Weiterlesen

DWS-Flexpension-Liquidation: Was tun? Experten helfen

DWS Investments hat mitgeteilt, 16 der 21 Teilfonds des DWS FlexPension zu schließen. Auf diesem Fonds basieren viele fondsgebundene Lebensversicherngen und Rentenversicherungen unterschiedlicher Versicherungsgesellschaften. Die Schließung betrifft rund eine Million Kunden mit einem verwalteten Fondsvolumen von rund 2,4 Milliarden Euro. Im Oktober 2016 haben die Lebensversicherungen ihre Kunden schriftlich über die bevorstehende Liquidation informiert. In…

Weiterlesen