Skip to main content

WM-Münzen: Was sind die wirklich wert?

Rund die aktuelle Fußball-Weltmeisterschaft (WM)in Brasilien boomt das Geschäft mit angeblich kostbaren Gedenkmünzen. Was aber sind die eigentlich wert, zu welchem Preis kann man WM-Münzen kaufen?

Schon der WM-Münze Begriff ist oftmals nicht korrekt gewählt. Um Münzen handelt es sich nur dann, wenn sie als Zahlungsmittel eingesetzt werden können. Da aber kein Privatmann Geld herstellen darf, sind es vielfach lediglich Medaillen, auch Gedenkprägungen genannt. Egal, zu welchem Preis oder zu welchem Anlass sie verkauft werden – über ihren Wert sagt das nichts aus. Will der Sammler die Medaille später verkaufen, bekommt er, sofern er überhaupt einen Käufer findet, meist nicht mehr als den Metallwert heraus. „Ihr wahrer Wert liegt meist nur bei fünf bis zehn Prozent“, heißt es bei der Stiftung Warentest.

Schon eher sind Wertsteigerungen bei Münzen möglich. Die Sammler unterscheiden zwischen Gedenkmünzen, die zu besonderen Anlässen, zum Beispiel zur Fußball-Europameisterschaft, herausgegeben werden, und sogenannten Kursmünzen, also dem normalen Kleingeld.

Unterschied Kursmünzen und Gedenkmünzen beachten

Bei Einführung des Euros wurden in jedem Land der Euro-Zone beispielsweise Kursmünzensätze herausgegeben, die alle acht verschiedenen Münzen enthielten und zudem von den Prägestätten dekorativ verpackt waren. Diese Komplettsätze haben hohe Sammlerqualität und werden teils weit über Wert gehandelt. Dabei bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis. Münzen aus Kleinstaaten wie Monaco, San Marino oder Vatikanstaat stehen bei Sammlern besonders hoch im Kurs. Diese wurden im Vergleich zu großen Staaten in nur geringer Auflage geprägt. Zum Beispiel wird für einen kompletten Kursmünzensatz des Vatikans aus dem 2002 (Erstausgabejahr) bis zu 1.000 Euro geboten.

Besonders Gedenkmünzen werden von Sammlern oft in der Hoffnung einer Wertsteigerung erworben. Jedoch sollte sich der Interessent beim Kauf einer Gedenkmünze nicht von dem in der Werbung häufig verwendeten Spruch „streng limitierte Auflage“ verleiten lassen. Denn während Kursmünzen je nach Kleingeldbedarf nachgeprägt werden, dürfen Gedenkmünzen nur in der gesetzlich vorgeschriebenen Auflage herausgegeben werden, eine Nachprägung ist von vornherein ausgeschlossen.

Vorsicht bei mehr als 100.000 Auflage

Limitiert ist somit jede Gedenkmünze, sei es mit 500 oder fünf Millionen Exemplaren. Allerdings ist bei einer Auflage von mehreren Millionen Stück unwahrscheinlich, dass die Nachfrage nach diesen Münzen um ein Vielfaches höher sein wird als das Angebot. Als Faustregel gilt: Nur Münzen mit einer Auflage von bis zu 100.000 Stück haben eine Chance auf Wertsteigerung, sagen Experten, zu denen aber nicht der „Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels“ gehört. Wenn es mit der Spekulation nicht klappt, bleibt ein Trost: Der aufgedruckte Wert auf der Münze bleibt auf jeden Fall erhalten – allerdings liegen die Verkaufspreise bei einem Mehrfachen des Wertes.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Beliebte Suchen mit Google


fußball münzen wert (1)Münze zur Fußball WM 2014 (1)wm silbermünzen wert (1)
Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » WM-Münzen: Was sind die wirklich wert?