Skip to main content

Reden wie Stiftung Warentest: Verbraucherschutz für Einsteiger (Satire)

Wie schwer ist es eigentlich, Verbraucherschützer zu werden? Gar nicht! Wer mal auf die typischen Verbraucherschutz-Phrasen in Interviews achtet, stellt fest: Das kann jeder, das passt auch zu jedem Thema. Hier meine aktuelle Lieblingsliste:

  • Vergleichen Sie stets mehrere Angebote!
  • Unterschreiben Sie niemals voreilig!
  • Lassen Sie sich nicht unter Zeitdruck setzen!
  • Das teuerste Angebot muss nicht das Beste sein!
  • Es gibt große Qualitätsunterschiede!
  • Immer genau das Kleingedruckte lesen!
  • Achten Sie auf mögliche Fallen!
  • Neben dem Preis ist die Leistung wichtig!
  • Suchen Sie unabhängigen Rat (Verbraucherzentrale, Stiftung Warentest)
  • Kalkulieren Sie Ihre Ausgaben vorsichtig
  • Es könnte sich lohnen…

Egal, ob Versicherung, Geldanlage oder Stromtarif: Mit diesen Phrasen lässt sich alles verbraucherschützig kommentieren, ohne irgendein Detail zu kennen.

Beispiel: Ein fiktives Interview zu Riester-Rente.

? Sollte man eine Riester-Rente abschließen?
! Sie kann sich lohnen, es gibt aber große Unterschiede bei den Angeboten!
? Und welche?
!Neben dem Preis/ Prämie ist die Leistung wichtig, da sollte unabhängiger Rat eingeholt werden!
? Also besser nicht das erstbeste Angebot unterschreiben?
! Nein, um Gottes Willen, lassen Sie sich nicht unter Zeitdruck setzen!
? Was sind die Risiken?
! Es lauern zahlreiche Fallen im Kleingedruckten, das sollten Sie daher immer genau lesen.
?Noch ein Tipp zum Schluss?
!Ja, Sie sollten Ihre Ausgaben immer gut im Griff behalten, damit Sie nicht mehr ausgeben als Sie einnehmen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Reden wie Stiftung Warentest: Verbraucherschutz für Einsteiger (Satire)