Unterdrückte Rufnummer blockieren: So geht es

Es gibt ein neues Gesetz, und zwar mit dem kompakten Namen: Gesetz zur Bekämpfung unerlaubter Telefonwerbung und zur Verbesserung des Verbraucherschutzes bei besonderen Vertriebsformen.

Neu ist unter anderem, dass bei Werbeanrufen die Rufnummer nicht mehr unterdrückt werden darf. Ansonsten wird es teuer – die Geldbuße kann bis zu 10.000 Euro betragen. Da kann ich ein Schmunzeln kaum unterdrücken. Denn eher unwahrscheinlich ist m.E., dass die Telefon-Drücker nun artig die Rufnummernanzeige einschalten und warten, bis die Abmahnungen wegen nicht erwünschter Telefonwerbung kommen. Wahrscheinlicher ist wohl, dass sie genau so weitermachen wie bisher und darauf spekulieren, dass sie wegen der unterdrückten Rufnummer eben nur sehr schwer identifiziert werden können.

Eine sehr praktische Lösung habe ich allerdings heute beim Düsseldorfer Internet-Telefonie-Anbieter Dus.net gesehen: Dort lässt sich mit einem Mausklick einschalten, dass alle Anrufe mit unterdrückter Rufnummer sofort auf dem Anrufbeantworter landen – was jeden Telefondrücker auf die Dauer mürbe macht.

Ob andere Telefongesellschaften so etwas Ähnliches auch bieten, weiß ich nicht. Wenn ich das Teledienstgesetz (TDG) richtig verstehe, müssten sie das eigentlich. Denn im Paragraphen 102 steht folgende Vorschrift (Hervorhebung von mir):

§ 102 Rufnummernanzeige und -unterdrückung
(1) Bietet der Diensteanbieter die Anzeige der Rufnummer der Anrufenden an, so müssen Anrufende und Angerufene die Möglichkeit haben, die Rufnummernanzeige dauernd oder für jeden Anruf einzeln auf einfache Weise und unentgeltlich zu unterdrücken. Angerufene müssen die Möglichkeit haben, eingehende Anrufe, bei denen die Rufnummernanzeige durch den Anrufenden unterdrückt wurde, auf einfache Weise und unentgeltlich abzuweisen. Die Sätze 1 und 2 gelten nicht für Diensteanbieter, die ihre Dienste nur den Teilnehmern geschlossener Benutzergruppen anbieten.“

Verwenden kann ich diese praktische Ab-zum-AB-Funktion beruflich übrigens leider nicht – es rufen zu viele Redaktionen mit unterdrückter Rufnummer an.

8 Kommentare

  1. Veröffentlich von Kerstin Hoffmann am 7. Juli 2009 um 21:09

    > es rufen zu viele Redaktionen mit unterdr

  2. Veröffentlich von Andreas Kunze am 7. Juli 2009 um 15:18

    @X: Ja, ich habe davon geh

  3. Veröffentlich von x am 7. Juli 2009 um 15:13

    Mhm, ich arbeite ja im Nebenjob (ansonsten Student) als Telefonischer Berater bei einer Bank. Schonmal was von nem predictive dialer geh

  4. Veröffentlich von Michael am 7. Juli 2009 um 10:24

    Hm, bei ACR durch die Telekom wird aber der Anruf ganz abgewiesen und nicht auf den AB umgeleitet, oder?

    Ideal: Wenn die eigene Telefonanlage ACR beherrscht …

  5. Veröffentlich von heike am 7. Juli 2009 um 10:18

    Diese Anrufe treiben mich auch in den Wahnsinn! Seit einigen Tagen habe ich eine 0800 er Nummer, die immer wieder anruft, dieses Mal allerdings ohne Werbemessage… Habe leider auch zu viele seri

  6. Veröffentlich von Ulrich am 7. Juli 2009 um 09:53

    Viele meiner

  7. Veröffentlich von Florian Dersch am 7. Juli 2009 um 09:34

    Dieses Feature nennt sich Anonymous Call Rejection (ACR). T-COM bietet dies unter Artikel-Nr. 61148 bzw. 61149 (ISDN) unentgeltlich an. Unitymedia beispielsweise sieht sich nicht in der Lage, das Gesetz technisch umzusetzen…

  8. Veröffentlich von Marc am 6. Juli 2009 um 21:34

    Und hier unterdr

Hinterlassen Sie einen Kommentar