Weisser Hund auf Reise ohne Karton

Auf den großen weißen Hund (GWH) ist wirklich Verlass. Das hat sich heute mal wieder gezeigt, als wir mit der Deutschen Bahn nach Mainz mussten. Normalerweise hole ich mir vor der Abfahrt bei der Drogerie im Düsseldorfer Hauptbahnhof einen ollen Pappkarton, damit den Vorschriften der Erdhansa (oder wie sich die DB künftig neu benennen will) Genüge getan ist.

Denn Hunde können kostenlos mitfahren, wenn sie sich in einem „Behältnis“ befinden. Ansonsten kostet es den halben Erwachsenenpreis. Behältnis wurde nicht näher definiert, und tatsächlich reicht den Schaffnern ein oller Pappkarton.
Heute Morgen waren wir sehr spät dran, zu spät für die Drogerie. Also schärfte ich dem GWH ein, er möge sich einfach mal für zwei Stunden artig unter den Sitz legen und sich nicht blicken lassen. Er verstand und wachte erst kurz vor Mainz wieder auf.

6 Kommentare

  1. Veröffentlich von Amtsleiter am 20. April 2005 um 10:33

    Ach..der ist ja kompakt 🙂

    Ich dachte jetzt so an die Gr



  2. Veröffentlich von Andreas Kunze am 19. April 2005 um 22:27

    @amtsleiter: Du kannst den GWH unter anderem hier sehen:
    http://finblog.de/index.php?p=229



  3. Veröffentlich von Andreas Kunze am 19. April 2005 um 22:23

    @Peter Fisch: Der GWH hat aufgeweckt wie immer die Sendung verfolgt, und zwar von der so genannten "Kopfredaktion" aus. Da laufen die Call-Ins zusammen. Wenn der GWH mit dem Schwanz wedelt, wird der Anrufer durchgestellt.



  4. Veröffentlich von Peter Fisch am 19. April 2005 um 19:37

    Den GWH habe ich im ZDF gar nicht gesehen 😉 Schlief er noch?



  5. Veröffentlich von Euphoriefetzen am 19. April 2005 um 18:21

    @amtsleiter: der GWH ist ein "west highland terrier". ,)



  6. Veröffentlich von Amtsleiter am 19. April 2005 um 15:47

    Moment…also der Hund classic (ohne Beh