KTG Agrar SE Insolvenz: Was können Anleger tun, wer hilft?

Schlechte Nachrichten von der KTG Agrar SE, einem der größten Agrarunternehmen Europas: KTG Agrar hat beim Amtsgericht Hamburg einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Der Konzern strebt dies in Eigenverwaltung an, um bei der Sanierung am Mitbestimmungsrecht festhalten zu können. Juristen raten Anlegern, einen Rechtsanwalt einzuschalten: So könnten Totalverluste vermieden werden. KTG Biowertpapier II…

Weiterlesen

Prokon: Insolvenz angemeldet, Insolvenz-Verfahren eröffnet (Wirtschaftswoche)

Der Windparkbetreiber Prokon hat Insolvenz angemeldet. Das Amtsgericht Itzehoe habe das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet, schreibt die Wirtschaftswoche online. Auf der Prokon-Website heißt es: Trotz des großen Zuspruchs und dieses überaus positiven Signals von Seiten der Genussrechtsinhaber, müssen wir Ihnen mitteilen, dass die PROKON Regenerative Energien GmbH heute einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Itzehoe gestellt hat. Das…

Weiterlesen

Prokon spricht von Insolvenz-Gefahr (SPIEGEL ONLINE)

Das Windenergieunternehmen Prokon droht seinen Anlegern mit der Insolvenz noch im Januar 2014. Es sei denn, die verzichten vorübergehend auf ihr Geld, heißt es in einem Rundschreiben an Prokon-Anleger. Dort heißt es unter anderem: Eine Planinsolvenz kann nur verhindert werden, wenn wir für mindestens 95% des Genussrechtskapitals die Zusage erhalten, dass Sie uns Ihr Kapital…

Weiterlesen

FFK Environment Insolvenz: Noch ein Mittelständler mittellos (finanzen.net)

Mit FFK Environment ist der nunmehr achte Emittent einer Mittelstandsanleihe pleite. Auch die jüngste Insolvenz zum Bereich der Erneuerbaren Energien gezählt werden – wie bisher alle Pleiten in den Mittelstandssegmenten. Lese mehr via Erneuerbare Energien: Mittelstandsanleihe pleite: FFK meldet Insolvenz an 27.10.2013 | Nachricht | finanzen.net.

Weiterlesen

Bei Bank-Pleite nur 100 Euro täglich (DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN)

Im Fall eine Bank-Pleite werden auch jene Kunden massive Probleme bekommen, deren Guthaben durch die offizielle Einlagensicherung garantiert sein sollen. Der aktuelle EU-Vorschlag sieht vor, dass Kunden im Fall einer Pleite ihrer Bank täglich nur noch maximal 100 bis 200 Euro abheben können Lese mehr via Neue EU-Regel: Sparer müssen um Guthaben unter 100.000 Euro…

Weiterlesen