Feiertagszuschläge steuerfrei? Das gilt

Während sich die einen auf freie Tage zu Weihnachten einstellen, müssen andere arbeiten. Ob Krankenschwester, Koch oder Schichtarbeiter – wer einen entsprechenden Tarifvertrag hat, kann sich zumindest über Feiertagszuschläge freuen. Diese sind in einem bestimmten Umfang steuerfrei sowie ohne Sozialabgaben. Nicht alle Arbeitgeber Sonn- oder Feiertagszuschläge. Schon 2006 hat das Bundesarbeitsgericht entschieden, dass lediglich ein…

Weiterlesen

Haushaltsnahe Dienstleistungen 2019: Mit den richtigen Rechnungen bis zu 2400 Euro Steuern sparen

Bis zu 1.200 Euro gibt das Finanzamt jährlich für ordentlich abgerechnete „Haushaltsnahe Dienstleistungen“ sowie Handwerker-Arbeiten dazu. Mit geschicktem Taktieren zum Jahresende lässt sich das Steuergeschenk sogar verdoppeln. Neben den Kosten für typische „Haushaltsnahe Dienstleistungen“ (z.B. Wohnungsreinigung, Gartenpflege, Betreuung von Kindern) beteiligt sich der Fiskus gemäß Paragraf 35a Einkommensteuergesetz an Handwerker-Kosten, die wegen Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen…

Weiterlesen

6 Prozent Finanzamt-Zinsen: Seit 2015 unzulässig (BFH)

Laut einem Beschluss des Bundesfinanzhofs (BFH) sind die 6 Prozent Zinsen, die Finanzämter bei Steuernachzahlungen erheben (bei Steuererstattungen aber auch zahlen müssen), „realitätsfern und unbegründet“ (Az. IX B 21/18). Es bestünden „schwerwiegende verfassungsrechtliche Zweifel“, ob der Zinssatz dem Rechtsstaatsprinzip des Übermaßverbotds entspreche, so die Richter. Dabei geht es um die Verzinsungszeiträume ab dem Jahr 2015,…

Weiterlesen

Grundsteuer-Rabatt: Wie Vermieter die Steuern per Antrag senken

Während in Großstädten die Mieter Schlange stehen, stehen auf dem Lande teilweise die Wohnungen und Häuser leer. Vermieter sollten dann wissen: Bei größeren Mietausfällen besteht die Möglichkeit, einen Rabatt bei der Grundsteuer zu bekommen. Die Frist für einen entsprechenden Antrag läuft bis 31. März. Steuer fällt üblicherweise nur auf das an, was jemand an Einnahmen…

Weiterlesen