Immobilienpreise Deutschland: Aurich teurer als München

Sieht man das Verhältnis von Mieteinnahmen und Kaufpreis, dann sind Immobilen in Nordfriesland und Aurich teurer als in München. Das zeigt der Postbank Wohnatlas 2017, für den das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) die Immobilienmärkte und Immobilienpreise Deutschland unter die Lupe genommen hat. Während in Nordfriesland das 61-fache der Jahresmiete für eine Immobilie gezahlt werden muss,  ist es…

Weiterlesen

Studie: Immer mehr Deutsche bunkern Geld zu Hause (Postbank)

Knapp jeder vierte Deutsche (22 Prozent) hebt Ersparnisse in den eigenen vier Wänden auf, so eine aktuelle Emnid-Umfrage im Auftrag der Postbank. In den vergangenen zwei Jahren verwahrte nur jeder sechste Bundesbürger sein Geld zu Hause. „Die anhaltend niedrigen Anlagezinsen halten offensichtlich immer mehr Sparer davon ab, ihre Ersparnisse bei der Hausbank einzuzahlen“, erläutert Holger…

Weiterlesen

Immobilienpreise im Städtevergleich: So viele Jahre muss man jetzt schon für die ETW arbeiten

In den meisten Großstädten sind seit 2010 die Immobilienpreise deutlich mehr gestiegen als die Einkommen vor Ort. Die Folge: Für die eigene Wohnung muss man jetzt viel länger arbeiten, zeigt die Postbank-Studie „Wohnatlas 2016 – Leben in der Stadt“. Für 36 Großstädte ließ die Postbank das Verhältnis zwischen den regional verfügbaren Durchschnittseinkommen und den Immobilienpreisen…

Weiterlesen

Bank-Gebühr für neue EC-Karte verboten (BGH-Urteil, XI ZR 166/14 )

Banken und Sparkassen dürfen für die Ausstellung einer Ersatz-Karte keine Gebühren verlangen, wenn der Kunde den Verlust seiner Karte angezeigt hat. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) gegen die Postbank entschieden. Laut BGH gehört die Ausgabe einer Ersatzkarte zumindest bei Verlust oder Diebstahl zu den gesetzlichen Pflichten einer Bank oder…

Weiterlesen

Geldautomaten: Gebühren für Fremdabhebungen noch höher

Deutsche Bank, Postbank, Commerzbank sowie National-Bank haben eine Vereinbarung gekündigt, wodurch die Geldautomaten-Gebühren für Kunden anderer Banken auf 1,95 Euro begrenzt waren. Vor allem Kunden von Sparkassen und Genossenschaftsbanken müssen sich daher auf höhere Gebühren gefasst machen, wenn sie an Geldautomaten dieser Banken Geld abheben. Lesen Sie mehr via SPIEGEL ONLINE

Weiterlesen