Autokredit: Welche Bank Fahrzeugbrief behält (Check)

Banken lassen sich häufig für einen Autokredit als Sicherheit die „Zulassungsbescheinigung II“ aushändigen, landläufig auch als Fahrzeugbrief bekannt. Die Verbraucherzentrale NRW hat einen Check gemacht, welche Bank auf den Fahrzeugbrief verzichtet und welche ihn behält, selbst wenn das Auto verkauft werden soll. Drei Banken (Sparda West, Deutsche Bank und ING-DiBa) verzichten bei der Autofinanzierung auf…

Weiterlesen

Widerrufsrecht alte Immobiliendarlehen: Ab 2016 wird es abgeschafft

Das Widerrufs­recht zu zwischen 2002 und 2010 geschlossenen Immobilien­darlehen mit fehler­hafter Belehrung soll 2016 erlöschen. Bislang galt dieses Recht von Kredit­kunden unbe­fristet. Betroffen sind Darlehens-Verträge, in denen es insgesamt um Kredite in Höhe von rund 1,6 Billionen Euro geht, so die Stiftung Warentest. Was ist genau geplant? Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf (18/5922) zur Umsetzung der Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie…

Weiterlesen

Kredite: Facebook als Gefahr für die Bonität (WELT)

Facebook wurde ein Patent bewilligt, mit dem die Kredit-Bonität eines Menschen auf ganz neue Art und Weise gecheckt werden kann. Nur wenn die mit dem Kreditantragssteller verbundenen Facebook-Mitglieder eine gewisse Mindestkreditwürdigkeit aufweisen, würde die Bank mit der Prüfung des Kreditantrags fortfahren. Lesen Sie mehr via: Prüft Facebook die Bonität? – Nachrichten Print – DIE WELT – Finanzen – DIE…

Weiterlesen

Crowdinvestment in Immobilien: Mit 500 Euro ein bisschen Banker werden

Crowdinvesting in Immobilien ist der neue Trend, der hohen Profit mit Immobilien auch mit kleinem Einsatz möglich machen soll. Internetplattformen wie Exporo oder Zinsland veröffentlichen Immobilienprojekte, die noch Geldgeber benötigen. Dahinter stecken Bauträger, die sich über das Crowdinvesting günstiger Geld besorgen möchten. Über 6 Prozent Zinsen werden versprochen. Immer öfter werde ich gefragt: Ist das seriös? Was sind die Chancen, was sind die Risiken?

Weiterlesen

Immobilienkredite: Fast alle illegal (Verbraucherzentrale)

Neun von zehn Immobilienkreditverträgen enthalten Widerrufsbelehrungen, die den gesetzlichen Anforderungen nicht standhalten. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Auswertung von 1.509 Kreditverträgen durch die Verbraucherzentrale Hamburg. Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen haben zumeist zur Folge, dass die Verträge auch Jahre nach Abschluss noch widerrufen werden können. Das eröffnet dem Verbraucher eine gute Verhandlungsposition, die Vorfälligkeitsentschädigung zu senken oder…

Weiterlesen