Versicherungsvergleiche: Focus will sich bessern

Vor ziemlich genau einem Jahr, am 13. Dezember, hatte ich hier ein Posting zu Focus (Online) und den Versicherungsmakler Ino24, einer Burda-Beteiligung. Focus wiederum ist eine Publikation des Burda-Verlages. Seitdem ist einiges über diese kuriose Verbindung geschrieben worden, in den Blogs, in der ZEIT, zuletzt ziemlich groß in der FAZ.

Wie ich jetzt erfuhr, will sich Focus bessern. Schon im Oktober hat Focus gegenüber dem Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben. Laut vzbv hat sich Focus verpflichtet, folgendes zu unterlassen:

1. im Rahmen von redaktionellen Beiträgen ohne textlich vorangegangenen und deutlich hervorgehobenen Hinweis auf den werblichen Charakter Versicherungsvergleiche oder andere kommerzielle Dienstleistungen anzubieten, wie etwa auf nachstehend abgebildeter Internetseite: http://focus.msn.de/finanzen/versicherung und http://focus.msn.de/finanzen/versicherung/krankenversicherung/privatekrankenversicherung.

2. ohne einen textlich ausdrücklich hervorgehobenen und für den Nutzer unmittelbar sichtbaren Hinweis, Daten zu Werbezwecken zu erheben oder von Dritten erheben zu lassen sowie diese zur Nutzung zu Werbezwecken an Dritte weiterzugeben, wie etwa an die ino24 AG, insbesondere wie nachstehend abgebildet, die Weitervermittlung des Nutzers über einen Inline Frame an die ino24 AG durch das Anklicken des Buttons „Jetzt vergleichen!“: http://versicherungsvergleich.focus.msn.de/fwd/partner/kv_voll.jsp;jsessionid=cedz-y9rr4Ic?

Hinterlassen Sie einen Kommentar