„Zahnersatz Sofort“ von Ergo Direkt: 1. nachträgliche Zahnversicherung

Hier im Ergo-Tower im schönen Düsseldorf entstand die Idee der nachträglichen Zahnversicherung

Die Ergo Versicherungen, Düsseldorf, glauben an das Gute im Menschen – und bringen am 1. April die erste nachträgliche Zahnersatz-Versicherung auf den Markt. Beim Tarif „Zahnersatz Sofort“ gibt es selbst dann Geld, wenn der Patient beim Versicherungsabschluss schon konkret Zahnersatz-Bedarf hat.

Das ist ein Unikum in der Versicherungslandschaft, denn normalerweise gilt der Grundsatz: „Brennende Häuser kann man nicht versichern“. Für Ergo Direkt, dem Direktversicherer der Ergo Versicherungen, kann sich „Zahnersatz Sofort“ nur lohnen, wenn die neuen Kunden nach der Versicherungsleistung mehrere Jahre lang Kunden bleiben. Vertraglich gebunden sind sie aber nur zwei Jahre – danach besteht ein monatliches Kündigungsrecht. Ergo-Konzernchef Torsten Oletzky glaubt: „Der Versicherungskunde ist kein eiskalter Finanzrechner, der nur seinen Vorteil sucht.“

„Zahnersatz sofort“ ohne Wartezeiten

Bei „Zahnersatz Sofort“ wird es keine Wartezeiten oder Altersbegrenzungen geben, sagte Peter M. Endres, Vorstandschef der Ergo Direkt bei einer Presseveranstaltung.

  • Die Prämien: 19,90 bis Vollendung des 21. Lebensjahres, danach 29.90 Euro monatlich.
  • Die Leistung: Der Festzuschuss in der gesetzlichen Krankenversicherung wird verdoppelt.

Beträgt z.B. der Festzuschuss für eine Brücke 1.800 Euro, gibt es von Ergo Direkt weitere 1.800 Euro dazu. Der Abschluss, ich muss es nochmal erwähnen, soll selbst dann noch möglich sein, wenn der Zahnpatient bereits seinen Heil- und Kostenplan erhalten hat – also bereits vorhersehbar ist, dass die Versicherungsleistung beansprucht wird.

Treue Kunde  bei „Zahnersatz sofort“ erwünscht

Um beim Beispiel mit 1.800 Euro Versicherungsleistung für eine Brücke zu bleiben: Erst nach fünf Jahren Vertragslaufzeit kämen die gezahlten Prämien in die Größenordnung der bereits erbrachten Versicherungsleistung. Länger als zwei Jahre dürfen die Kunden nicht gebunden werden (das ist wie bei Fitness-Studios oder Mobilfunk-Verträgen). Dicke Backen macht Ergo Direkt also dann, wenn nur Kunden mit größerem Zahnersatz-Bedarf ankommen und sich nach zwei Jahren dankend verabschieden. Peter M. Endres, Vorstandschef der Ergo Direkt: „Wir vertrauen den Kunden – sie werden uns treu bleiben, auch wenn wir den Schaden reguliert haben.“

Maximal 50.000 Verträge mit „Zahnersatz sofort“

Ergo hat die Zahl der „Zahnersatz Sofort“-Verträge für 2011 auf 50.000 limitiert. Das begrenzt zweifellos das Risiko. Sollte aber Ergo bei jedem dieser Verträge z.B. 500 Euro zuschießen müssen, wäre es trotzdem ein Verlust von 25 Millionen Euro. Warum überhaupt ein solcher Tarif?  Endres: „Ergo will nicht nur Vorsorge, sondern in Notfällen auch Nachsorge bieten. Die Kunden wünschen sich das.“

WDR-Markt hat das „Zahnersatz Sofort“ von Ergo Direkt auf den Zahn gefühlt:

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Stefan J. am 25. März 2013 um 16:44

    Wenn man nach 2 Jahren in einen deutlich geringeren Tarif wechseln kann, werden das meiner Meinung nach die meisten Leute machen! Ist die differenz dagegen gering, so könnte die Taktik aufgehen!

  2. Veröffentlich von heike am 2. März 2011 um 10:04

    guten morgen, ein informativer artikel. leider ist die bildunterschrift fehlerhaft.

Antwort hinterlassen Antwort verwerfen