Skip to main content

Rente: Neuer Schrumpf-Schock! (Satire)

Neuer Schrumpf-Schock!
Die BILD wird immer weniger – in 92 Jahren ganz weg?

DÜSSELDORF. Deutschland in Sorge! Erst erschütterte die Schrumpf-Rente die Menschen, jetzt folgt ein neuer Schock: Die BILD wird immer weniger, verliert dramatisch an Auflage. Experten haben ausgerechnet: Schon in 92 Jahren könnte Deutschlands beliebteste Zeitung endgültig von den Kiosken verschwunden sein!

Die bitteren Fakten: Von Ende 2001 bis Ende 2005 stürzte die BILD von 4,25 auf 3,61 Mio. ab (Quelle: Bildblog.de/IVW). Pro Jahr sind das demnach im Schnitt rund 4 Prozent Verlust! Ein hochrangiger Verlagskenner: „Es könnte alles noch viel schlimmer kommen, denn die Deutschen müssen künftig noch viel mehr für die private Altersvorsorge sparen. Da bleibt kein Geld für die BILD.“

Ein Beispiel für den neuen Trend ist Friseurin Andrea H. (23) aus Frankfurt/ Main. „Ich bin auch umgestiegen“, sagt sie ungerührt, „statt Bild-Zeitung spare ich jetzt für die Bild-Rente. Da brauche ich mir im Alter keine Sorgen machen.“ Brummi-Fahrer Horst K. (53) aus Hilden brummt: „Die Titten auf Seite Eins sind spitze – aber ich muss an später denken.“

Jetzt vorsorgen für die Zeit ohne BILD

Beschleunigt die Schrumpf-Rente das Ende vom Schrumpf-Blatt? „Ja“, sagen die Experten. „Das ist nicht auszuschließen.“ Der Grund: Je schneller die Auflage fällt, desto eher ist Schluss. Bei einem jährlichen Auflagenverlust von z.B. 6 Prozent, würde bereits in 61 Jahren die Grenze von 100.000 Exemplaren erreicht. Experten: „Das ist die Schmerzgrenze, da wird das Blatt
eingestellt.“

Die Lage ist ernst, aber die Politik tut nichts. Der Finblog plant deshalb eine Telefonaktion: So sorgen Sie für die Zeit ohne BILD vor. Die besten Experten von taz, FAZ, ZEIT und Süddeutscher Zeitung werden Ihnen helfen. Die Details, die Nummern – morgen hier!


Kommentare

Kami 15. März 2006 um 11:29

Dieser Tag sollte dann ein Feiertag werden…

Tag der Intelligenz oder so 😉

Antworten

Bernd 7. März 2006 um 19:35

Ich pers

Antworten

joerg 26. Februar 2006 um 04:13

wer h

Antworten

SeraphAzrael 23. Februar 2006 um 15:30

Es braucht Elite, um sich

Antworten

Helmut 23. Februar 2006 um 12:34

Die ELITE regt sich auf, das VOLK kauft aber weiterhin BILD.

Antworten

einer, der es eilig 22. Februar 2006 um 21:33

… was kann unser einer denn noch alles tun?

… so sehr ich mich auch bemuehe,

aber ich bekomme einfach kein geld dafuer,

wenn ich dieses moechtegern organ des volkes

vom kiosk zum altpapiercontainer trage…

Antworten

ja dann 22. Februar 2006 um 12:19

wird es zeit, dass sich dieses

Antworten

ManOfManyNames 22. Februar 2006 um 04:15

BILD wird niemals untergehen… die gleiche Menge Papier zum Fensterputzen kostet unbedruckt n

Antworten

Revolverheld 21. Februar 2006 um 20:39

“das beste Konzernergebnis aller Zeiten erreicht”

… die Besten Statistiken sind immer noch die, die man selber f

Antworten

Revolverheld 21. Februar 2006 um 19:40

“das beste Konzernergebnis aller Zeiten erreicht”
… die Besten Statistiken sind immer noch die, die man selber f

Antworten

Revolverheld 21. Februar 2006 um 19:39

“das beste Konzernergebnis aller Zeiten erreicht”
… die Besten Statistiken sind immer noch die, die man selber f

Antworten

Denis 21. Februar 2006 um 14:58

Klasse Text! Einfach wunderbar

Antworten

Hartwig Lein 21. Februar 2006 um 13:54

Bei einer Auflage von 3,61 Mio ist bei 6% Schwund nach genau 58 (und nicht 61 oder 71) Jahren eine Auflage von unter 100.000 (genau 99.752) erreicht.

Bei 3%: 118 Jahre (99.213)

Bei 4%: 88 Jahre (99.398)

Bei 5%: 70 Jahre (99.577)

Antworten

max 21. Februar 2006 um 10:15

^^ , perfekt Bild-"Journalismus" @ its best !

Antworten

alfi 21. Februar 2006 um 08:30

Glaubt mir, mit der Schlagzeile "Wir sind Prophet" wird dieses bedruckte Klopapier seine Wiederauferstehung feiern.

Antworten

Harald 21. Februar 2006 um 04:53

Unber

Antworten

Nic 21. Februar 2006 um 02:18

@holg: Die Quellen sind schon seri

Antworten

Nic 20. Februar 2006 um 23:19

Na, da kann man nur sagen – die Geldmaschine BILD funktioniert auch mit sinkender Auflage. Springer wird

Antworten

Jeriko One 26. Januar 2006 um 10:01

Herrlich, wenn einem der Morgen mit so einem k

Antworten

Quakksalber 25. Januar 2006 um 23:30

g

Antworten

Sven Wallmann 25. Januar 2006 um 22:07

Beifall f

Antworten

bazinho 25. Januar 2006 um 17:56

Noch schneller geht's, wenn man die absoulten Zahlen zugrunde legt. Wenn weiterhin innerhalb von 4 Jahren 640.000 Menschen sich

Antworten

Andreas Kunze 25. Januar 2006 um 13:53

@SK: Stimmt, ein Tippfehler. Ist korrigiert. Danke f

Antworten

SK 25. Januar 2006 um 11:33

Text: "Bei einem j

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Rente: Neuer Schrumpf-Schock! (Satire)