Bank-Gebühr für neue EC-Karte verboten (BGH-Urteil, XI ZR 166/14 )

Banken und Sparkassen dürfen für die Ausstellung einer Ersatz-Karte keine Gebühren verlangen, wenn der Kunde den Verlust seiner Karte angezeigt hat. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) gegen die Postbank entschieden. Laut BGH gehört die Ausgabe einer Ersatzkarte zumindest bei Verlust oder Diebstahl zu den gesetzlichen Pflichten einer Bank oder…

Weiterlesen

Kontoauszüge Commerzbank: 15 Euro für Duplikat sind zu viel (XI ZR 66/13)

Die Commerzbank darf für die Nacherstellung eines Kontoauszugs keine 15 Euro verlangen. Das hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) entschieden. Der vzbv hatte kritisiert, dass die Gebühr die Kosten der Bank bei weitem übersteigt und den Kunden unangemessen benachteiligt ( Az. 17 U 54/12- nicht rechtskräftig).

Weiterlesen

Online-Banking: Welche Tan-Verfahren sind noch sicher?

Online-Banking_Commerzbank_PotoTan

Jüngst gab es mehrere Betrugsfälle mit dem bislang als sicher eingestuften mTab-Verfahren (Transaktionsnummer auf Handy), berichtet die „Süddeutsche“. In einem Fall wurden einer Online Banking Kundin fast 80.000 Euro abgebucht. Ich habe deshalb zusammengestellt, welche Tan- Verfahren es gibt, was die Schwachstellen und Vorteile sind.

Weiterlesen

Kreditbearbeitungsgebühren: 5 % der Banken zahlen zurück (Studie)

Verbraucherzentralen haben 1.342 Fälle ausgewertet, bei denen Bankkunden ihre Kreditgeber aufgefordert hatten, Kreditbearbeitungsgebühren (Finblog-Link) zurückzuzahlen. Das berichtet der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv). In knapp der Hälfte aller Fälle behaupteten demnach die Banken und Sparkassen, die Kreditbearbeitungsgebühren seien mit den Verbrauchern individuell ausgehandelt worden und damit nicht angreifbar. In knapp 30 Prozent der Fälle beriefen sich die Kreditinstitute…

Weiterlesen

Freie Finanz-Vermittler brauchen künftig Sachkundeprüfung

Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf eines Gesetzes zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts verabschiedet. Der Gesetzentwurf erhöht die Anforderungen an Verkaufsprospekte für so genannte Graumarktprodukte wie geschlossene Fonds, so das Bundeswirtschaftsministerium. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) werde die Prospekte künftig nicht nur auf Vollständigkeit, sondern auch auf Widerspruchsfreiheit prüfen. Vorgesehen sei zudem die Einführung…

Weiterlesen