Ab 2018: Geeignetheitserklärung statt Beratungprotokoll

Ab 3. Januar 2018 müssen Banken und Sparkassen ihren Kunden nach einem Beratungsgespräch eine sogenannte Geeignetheitserklärung aushändigen. Sie löst dann das 2010 eingeführte Beratungsprotokoll ab. Das hat der Bundestag beschlossen, um die europäische Finanzmarktrichtlinie Mifid II in nationales Recht umzusetzen. Die Geeignetheitserklärung soll die erbrachte Beratung nennen sowie erläutern müssen, wie sie auf die Präferenzen,…

Weiterlesen

Geldautomaten: Gebühren für Fremdabhebungen noch höher

Deutsche Bank, Postbank, Commerzbank sowie National-Bank haben eine Vereinbarung gekündigt, wodurch die Geldautomaten-Gebühren für Kunden anderer Banken auf 1,95 Euro begrenzt waren. Vor allem Kunden von Sparkassen und Genossenschaftsbanken müssen sich daher auf höhere Gebühren gefasst machen, wenn sie an Geldautomaten dieser Banken Geld abheben. Lesen Sie mehr via SPIEGEL ONLINE

Weiterlesen

Urteil: Sparkassen-Rot ist für alle da

Die deutschen Sparkassen können keinen Markenschutz für den Rotton ihrer Logos beanspruchen, entschied heute das Bundespatentgericht auf einen Antrag der spanischen Bank Santander hin. Die Markeneintragung des seit den 60er-Jahren von den deutschen Sparkassen verwendeten Rottons HKS 13 ist demnach unzulässig. Santander, Spaniens größte Bank, setzt den Rotton seit Ende der 80er-Jahre ein und will…

Weiterlesen

Immobilienfinanzierung: Sparkassen geben das meiste Geld

Bei den Immobilienfinanzierungen 2013 kam das meiste Geld von den Sparkassen, und zwar 54,8 Milliarden Euro (Marktanteil 34,4 Prozent).  Auf den zweiten Platz kamen laut einer Mitteilung des Verbandes der Privaten Bausparkassen die Bausparkassen mit Auszahlungen in Höhe von 33,6 Milliarden Euro und einem Marktanteil von 21,1 Prozent. Platz 3 nehmen erstmals die Genossenschaftsbanken mit…

Weiterlesen

Erbschein bei Sparkasse/ Bank keine Pflicht (Urteil XI ZR 401/12)

Es existiert keine gesetzliche Regelung, die einen Nachlassschuldner berechtigt, seine Leistung auch ohne entsprechende vertragliche Vereinbarung grundsätzlich von der Vorlage eines Erbscheins abhängig zu machen. Der notwendige Nachweis kann auch in anderer Form erbracht werden. Das hat der Bundesgerichtshof im Fall einer Sparkasse entschieden(Az. XI ZR 401/12). Für eine Bank würde das Gleiche gelten. Wie…

Weiterlesen