Studie: Immer mehr Deutsche bunkern Geld zu Hause (Postbank)

Knapp jeder vierte Deutsche (22 Prozent) hebt Ersparnisse in den eigenen vier Wänden auf, so eine aktuelle Emnid-Umfrage im Auftrag der Postbank. In den vergangenen zwei Jahren verwahrte nur jeder sechste Bundesbürger sein Geld zu Hause. „Die anhaltend niedrigen Anlagezinsen halten offensichtlich immer mehr Sparer davon ab, ihre Ersparnisse bei der Hausbank einzuzahlen“, erläutert Holger…

Weiterlesen

Immobilienpreise im Städtevergleich: So viele Jahre muss man jetzt schon für die ETW arbeiten

In den meisten Großstädten sind seit 2010 die Immobilienpreise deutlich mehr gestiegen als die Einkommen vor Ort. Die Folge: Für die eigene Wohnung muss man jetzt viel länger arbeiten, zeigt die Postbank-Studie „Wohnatlas 2016 – Leben in der Stadt“. Für 36 Großstädte ließ die Postbank das Verhältnis zwischen den regional verfügbaren Durchschnittseinkommen und den Immobilienpreisen…

Weiterlesen

Bargeld: Durch Smartphones bald überflüssig? (Studie)

In Deutschland werden noch rund 80 % der Transaktionen und rund 53 % des Umsatzes in bar ausgeführt. Allerdings steigt der Anteil jener, die mit der Karte zahlen, kontinuierlich an, berichtet der Bankenverband. Von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die fast alle über ein Smartphone verfügen, würden es viele begrüßen, wenn sie an Kassen einfach…

Weiterlesen

Rendite geschlossener Fonds: Schockierende Langzeit-Studie der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat ausgewertet, was 1139 geschlossene Fonds, also Immobilienfonds, Umweltfonds, Schiff-Fonds und Medienfonds, Anlegern gebracht haben. Ergebnis: 69 Prozent brachten Kapitalverluste, nur sechs erwirtschafteten die prognostizierten Gewinne. Die Verluste der teilweise noch laufenden Fonds sollen bislang bei insgesamt 4,3 Milliarden Euro liegen. Das entspricht etwa 200.000 neuen VW Golf oder den Rundfunkgebühren-Einnahmen von ARD und…

Weiterlesen