Alles Gute, GWH

Mein lieber Hund

Heute ist der 21. Juli. Es ist Dein Geburtstag.
Herzlichen Glückwunsch!

Du bist jetzt drei Jahre alt. Man kann sagen: erwachsen.
Lass uns bei der Gelegenheit darüber sprechen, wie sich unser Zusammenleben noch besser gestalten könnte. Dein Herrchen hätte fünf Wünsche:

1) Selbstverständlich bist Du der uneingeschränkte Herrscher auf dem Friedensplätzchen von Düsseldorf-Unterbilk (GWH-Platz). Dass Du anderen Hunden Dein Revier anzeigen möchtest, kann ich verstehen. Aber leider bellst Du am lautesten ausgerechnet mutierte Rottweiler und andere vierbeinige Monster an, was mich jedes Mal ziemlich nervös werden lässt. Ich muss es Dir heute sagen: DU bist der Grosse Weisse Hund, der GWH. Es gibt aber jedenfalls rein körperlich noch viel größere Hunde.

2) Selbstverständlich ist es okay, wenn Du nach Deinen Ausflügen großen Durst hast und dich über den Wassernapf hermachst. Gerade bei diesem Wetter. Aber wie bei Menschen, die zu schnell saufen, verspürst Du dann den Drang, kurz darauf etwas rauslassen zu müssen. Du machst dann sozusagen den Beckham. Alles kein Problem. Aber musst Du dir stets den frisch geputzten Flur dafür aussuchen? Auf den Fliesen in der Küche wäre das unauffälliger.

3) Selbstverständlich werden wir auch in der Zukunft ganz oft runter in den Medienhafen gehen, zur GWH-Wiese neben dem WDR. Es wird aber auch weiterhin Situationen geben, in denen wir nur eine kleine Runde drehen können und auf der Lorettostrasse nach rechts (nach Hause) statt nach links (Medienhafen) abbiegen werden. Du hast die Angewohnheit, Dich in diesem Moment wie angeschossen hinzuwerfen und in den Asphalt zu krallen. Du machst sozusagen den Backstein. Leider bin ich dann in den Augen der empörten Passanten der herzlose Unmensch, der den sußen Wuschel über die Strasse schleift. Erspare mir bitte solche Szenen.

4) Selbstverständlich habe ich Verständnis dafür, dass Du stets im Mittelpunkt stehen möchstet. Stehen! Bildlich gesehen! Leider liegst Du immer in der Mitte: Mitten im Gang von der Bahn, mitten im Gang vom Restaurant, mitten im Büro. Es scheint Dir gar nichts auszumachen, wenn gutmütigen Kellnerinnen fast das Tablett aus der Hand fällt, weil sie über Dich hinwegsteigen wollen. Mein Tipp: Besonders im Modigliani erhöht es die Chancen auf Extra-Schafskäse, wenn Du dich einfach mal unter einen Tisch verkriechst.

5) Selbstverständlich bist Du noch jung und möchtest Dich noch nicht fest binden. Es gibt ja so viele nette Hündinnen, angefangen von Trulla über Susi bis Koko. Man kann sagen: Es sind Dutzende, wenn nicht Hunderte. Eigentlich magst Du sie alle gerne. Und das zeigst Du auch. Deine direkte Art und Weise der Kontaktanbahnung hat allerdings bereits dazu geführt, dass Du von anderen Herrchen und vor allem anderen Frauchen als „notg….“ bezeichnet wurdest. Dich wird das nicht besonders stören, aber denk bitte daran, dass manche Menschen von dem Hund auf das Herrchen schließen.

So, das war es schon. Insgesamt haben wir doch eine richtig gute Zeit. Übrigens: Ein paar Fotos Deiner ersten drei Jahre habe ich bei Sevenload online gestellt. Hoffe, das war okay so.

Dein Herrchen

6 Kommentare

  1. Veröffentlich von Tiersitterexpress am 31. August 2006 um 23:35

    Schreiben Sie ein Buch ( oder gibt es schon eins…?) !

    Die Texte sind k

  2. Veröffentlich von E-Heldin am 22. Juli 2006 um 12:31

    Die Fotos sind zum Schie

  3. Veröffentlich von der Duisburger am 22. Juli 2006 um 06:50

    Gl

  4. Veröffentlich von popkulturjunkie am 21. Juli 2006 um 14:42

    Auch von mir Gl

  5. Veröffentlich von franziska am 21. Juli 2006 um 14:34

    Die besten Gl

Hinterlassen Sie einen Kommentar