Zinsen: Wie die ING-Diba die Presse informiert

Wie Pressemitteilungen Medien und Öffentlichkeit in die Irre führen können (und vielleicht auch sollen), belegt m.E. eindrucksvoll ein Beispiel der ING-Diba. Die zum niederländischen Finanzkonzern ING gehörende Direktbank veröffentlichte am 13. Juli eine Pressemitteilung mit der Überschrift „Neue Konditionen für Extra-Konto und Kredite“. Der Zins auf dem sensationellen Tagesgeldkonto steigt demnach um 0,15 Prozentpunkt – und zwar ab 1. September. Ach ja, mit den Kreditzinsen war doch auch noch was:

Gleichzeitig passt die ING-DiBa ihre Kreditzinsen an das gestiegene Zinsniveau auf den Finanzmärkten an. Der Kreditsatz für den bequemen, abrufbaren Privatkredit steigt ebenfalls um 15 Basispunkte und beträgt ab 1. September 6,90% Zinsen p.a. (Nominalzins, anfänglicher effektiver Jahreszins 7,12%).

Okay, 015 Prozentpunkte mehr beim „Privatkredit“ (ein Kredit mit variablen Zinsen); 0,15 Prozentpunkte mehr beim Tagesgeld – das hält sich die Waage. Zu den anderen Krediten heißt es:

Für den Ratenkredit und die Aktionskredite gelten ab dem 1. August 2006 folgende Zinssätze:
Ratenkredit:
* Kreditbetrag 10.000 bis 50.000 Euro:
6,95% Nominalzins p.a., effektiver Jahreszins 7,17%
* Kreditbetrag 5.000 bis 9.999,99 Euro:
8,95% Nominalzins p.a., effektiver Jahreseszins 9,32%
Aktionskredit Auto und Wohnen:
* Kreditbetrag 20.000 bis 50.000 Euro:
5,95% Nominalzins p.a., effektiver Jahreszins 6,11%
* Kreditbetrag 10.000 bis 19.999,99 Euro:
6,45% Nominalzins p.a., effektiver Jahreszins 6,64%

Ach da schon ab 1. August.
Logisch. Erst sagt die ING-Diba, was zum 1. September passiert, dann kommen die Neuigkeiten für den 1. August.
Es gelten dann neue Zinssätze. Um wie viel sie gestiegen sind, steht da nicht. Auch 0,15 Prozentpunkte? Das könnte man vermuten. Die Anpassung „an das gestiegene Zinsniveau auf den Finanzmärkten“ muss der Leser in diesem Fall aber schon selber ermitteln, indem er die aktuellen Sätze mit denen ab 1. August vergleicht: Gleich einen halben Prozentpunkt schlägt die „Beste Bank“ drauf. Beim Ratenkredit liegt er zum Beispiel im günstigsten Fall derzeit bei 6, 45 Prozent, künftig bei 6,95 Prozent p.a. So viel zum Thema Pressemitteilungen.

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Jordie am 6. April 2008 um 18:07

    Your blog is getting better and better! Previous posts were good, but this one is just FABULOUS.

Hinterlassen Sie einen Kommentar