Skip to main content

Was man Hundebesitzer NIE fragen sollte

Es gibt eine Goldene Regel: Frage einen Hunde-Besitzer NIE, NIE, NIE, welche Rassen an seinem Liebling beteiligt waren. Es könnte nämlich sein, dass es sich bei der mußmaßlichen Promenaden-Mischung um einen ganz besonderen, ganz seltenen, ganz teuren Rasse-Hund aus entlegenen Winkeln dieser Erde handelt, den Du einfach noch nicht kanntest.

Diese Goldene Regel war mir bekannt, trotzdem ist es mir heute herausgerutscht. Beim Tierarzt war so ein völlig wirr gemusterter schwarz-weißer Hund, den ich spontan als Kreuzung zwischen Dalmatiner, Foxterrier und Goldhamster identifiziert hätte. „Was ist denn da alles drin“, fragt ich freundlich das Frauchen. Die Antwort fiel kurz aus, der Tonfall war kühl wie beim Verlesen von Todesurteilen:

„Das ist ein Australian Shepherd – sonst nichts…“ Es ist aber sinnlos zu versuchen, mit Nettigkeiten die Situation noch retten zu wollen. Das Frauchen ließ keinen Zweifel daran, dass sie mich mit der Hundeleine am liebsten am nächsten Baum aufknüpfen würde. Also frage nie…


Kommentare

Willi 23. August 2005 um 17:39

Die Viecher d

Antworten

Volker 23. August 2005 um 16:33

Ich hab mal einen Mann mit Rottweiler gefragt, was sein Hund denn f

Antworten

Peter Fisch 23. August 2005 um 15:31

Freunde von mir haben auch so'n Tier und haben es Chewbaca genannt. Sehr treffend, wie ich finde.
http://www.starwars.com/databank/character/chewba

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Peter Fisch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Was man Hundebesitzer NIE fragen sollte