Skip to main content

Vermögens-Studie: So reich sind die Deutschen

In ein paar Tagen ist wieder Weltspartag und deshalb hat der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) eine Studie zum Vermögen und Sparverhalten der Deutschen veröffentlicht. Ich weiß, viel mehr interessiert das Vermögen von Dieter Bohlen, Stefan Raab, den Geissens, Günther Jauch, ja auch das Vermögen von Bushido ist immer wieder gefragt. Aber hier geht es zunächst um die Deutschen generell.

Geldvermögen der Deutschen

Die Studie basiert auf Zahlen von 2011. Demnach wuchs das finanzielle Vermögen der Bundesbürger im vergangenen Jahr um 56,8 Milliarden Euro beziehungsweise um 1,2 Prozent auf 4.715 Milliarden Euro. Der Anstieg fiel allerdings niedriger aus als in 2010, als das Wachstum bei 4,2 Prozent gelegen hatte. Die Verbindlichkeiten der Bundesbürger stiegen um 1,0 Prozent auf 1.550 Milliarden Euro.

Sachvermögen der Deutschen

Nach den Zahlen des Statistischen Bundesamtes verfügten die privaten Haushalte im Jahr 2011 zusätzlich zum Geldvermögen über ein Sachvermögen in Höhe von rund 7.056 Milliarden Euro. Das Netto-Vermögen der Deutschen für das Jahr 2011, also die um die Verbindlichkeiten bereinigte Summe der Geld- und Sachvermögen, lag damit bei rund 10.221 Milliarden Euro.

[box type=“download“]Download der Studie per PDF hier beim BVR[/box]

Die Sparquote der Deutschen

Gespart haben die Privathaushalte im vergangenen Jahr laut BVR weniger als die Jahre davor, und zwar 172,6 Milliarden Euro (Vorjahr 174,7 Milliarden). „Der Einkommenszuwachs von 3,3 Prozent wurde von den privaten Haushalten für zusätzlichen Konsum verwendet. Angesichts der soliden Verfassung der deutschen Wirtschaft und des stabilen deutschen Arbeitsmarktes haben die deutschen Sparer keinen Anlass gesehen, ihre Sparanstrengungen zu steigern“, sagt Andreas Martin, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Die Sparquote – also das Verhältnis von Sparsumme und verfügbarem Einkommen – fiel im Zuge dessen um einen halben Prozentpunkt auf 10,4 Prozent.

Die Spar-Trends aktuell

Wie sparten die Deutschen? Für Sachinvestitionen wendeten die privaten Haushalte in Deutschland 43,2 Milliarden Euro auf und damit knapp 11 Milliarden Euro mehr als in 2010. Eine besondere Rolle spielten dabei Investitionen in Wohnimmobilien. Die Geldvermögensbildung ist gesunken. Mit 147,6 Milliarden Euro waren dies 6,2 Milliarden Euro weniger als 2010. Beim Geldsparen waren in 2011 waren vor allem Bankeinlagen gefragt. Knapp die Hälfte aller Mittel landete bei Kreditinstituten, bevorzugt in kurzfristig kündbare Anlageformen wie Sichtguthaben.

Vermögen von Raab und den Geissens…

Wie groß ist nun das Vermögen von Dieter Bohlen, Stefan Raab, den Geissens, Günther Jauch? Das Interesse daran ist offenbar riesengroß, wie ich im Alltag immer wieder feststelle. Viele Leute beschäftigen sich mehr mit dem Geld der Promis als mit dem eigenen. Ich kann aber beim besten Willen nicht sagen, was Bohlen, Raab, Geissen, Bushido oder Jauch auf der hohen Kante haben. Banken unterliegen natürlich der Geheimhaltungspflicht, meine Recherche in öffentlich zugänglichen Quellen ergaben ganz unterschiedliche Zahlen. Schon aus juristischen Gründen möchte ich sie nicht veröffentlichen.


Kommentare

Daniel 1. Januar 2014 um 06:15

Hier http://www.vermoegenmagazin.de/ stefan-raab-vermoegen/ findet Ihr weitere Infos zum Vermögen von Stefan Raab und weiteren Promis.

Antworten

Squall Leonhart 24. Dezember 2012 um 21:42

Ich habe (noch von meinen Eltern) zwei höchst handelsübliche Sparbücher mit angelegtem Geld – ein normales Sparbuch (welches nur am Weltspartag zuwachs erfuhr) und einmal "Sondersparformen" mit 1,9% im ersten Jahr bis 3,3% im 4. Jahr Zinsen – da bieten viele Tagesgeldkonten auf den ersten Blick mehr… Nun überlege ich mir, mein Geld umzuziehen – aber erst mal möchte ich doch noch wissen… Was ist Tagesgeld eigentlich? Und wie funktioniert es. Es wäre halt praktisch, wenn ich in Zukunft immer auf das Geld zugreifen könnte (gerade bezüglich anstehendem FSJ, danach Studium oder so) – was Tagesgeldkonten – soweit ich das bisher verstanden habe – ja bieten.

Antworten

llb443 24. Dezember 2012 um 21:36

Danke ….für den der das weiß

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Beliebte Suchen mit Google


stefan raab vermögen (5018)geissens vermögen (1500)vermögen stefan raab (1380)günther jauch vermögen (494)vermögen der geissens (402)vermögen von stefan raab (353)vermögen geissens (291)vermögen günther jauch (134)raab vermögen (134)geissens vermögen geschätzt (119)geissens vermögen 2012 (115)stefan raab vermögen 2012 (108)stefan raabs vermögen (107)privatvermögen stefan raab (89)stefan raab privatvermögen (86)
Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Vermögens-Studie: So reich sind die Deutschen