Skip to main content

Spanisch für Hundebesitzer

Mit den Ferien in NRW hat die große Reisezeit begonnen. Für viele Urlauber ist der Urlaub ohne Hund undenkbar, heißt es beim ZDF. Das kann ich bestätigen. Aber allzu oft im fernen Süden haben sich die Besitzer von Hunden nichts zu sagen, wenn sie auf einheimische Besitzer von Hunden treffen. Dabei ist die typische Unterhaltung von Hundebesitzern weltweit geradezu genormt. So lautet spätestens die dritte Frage:

Ist das ein Rüde oder ein Weibchen?

Aber wie sagt man das etwa auf Spanisch? Der Finblog als Organ der Presssefreiheit und der Völkerverständigung freut sich, heute den möglicherweise ersten Sprachführer Spanisch für Hundebesitzer präsentieren zu können.

Download PDF „Spanisch für Hundebesitzer“

Das Meiste wird so ausgesprochen, wie es da steht. Das H am Anfang weglassen, aus einem Doppel-L ein J machen – das reicht schon. Allerdings bitte genau lesen. Wer aus „no tenga miedo!“ (Keine Angst!) versehentlich ein „no tenga mierda“ macht, wird die Verständnisschwierigkeiten eher vergrößern.

Dank an Catarina und Claudio.


Kommentare

Justus 23. Juni 2007 um 15:27

Wer daraus (als Weibchen) allerdings "no tanga mia) ableitet, wird freudige Erregung ausl

Antworten

Volker 23. Juni 2007 um 14:27

Super, vielen Dank!

Da ich selber seit einiger Zeit Spanisch lerne, ist der Hundesprachf

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Spanisch für Hundebesitzer