Schlecker: Mobilfunk lebt weiter

Bei Schlecker gehen heute die Lichter aus, alle noch offenen Filialen der insolventen Drogeriekette schließen. Was passiert nun mit den Schlecker-Mobilfunktarifen? Die Frage habe ich den vergangenen Tagen häufiger gehört. Werden die Anschlüsse bei Schlecker Prepaid oder Smobil abgeschaltet?

Keine Sorge: Im Mobilfunk lebt Schlecker weiter. Bei Schlecker Prepaid oder Smobil lief lediglich der Vertrieb über Schlecker, die Verträge hat der Kunde direkt mit dem jeweiligen Mobilfunker geschlossen. Bei Schlecker Prepaid ist das die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, bei Smobil ist das die Vodafone D2 GmbH. Die Mobilfunkverträge laufen unverändert weiter, Guthaben verfallen nicht etwa in die Insolvenzmasse. Die Aufladung ist mit o2 oder Vodafone-Guthaben-Karten möglich, die es unter anderem an Tankstellen gibt. Denkbar ist aber, dass zumindest Schlecker Prepaid umbenannt wird.


Schlecker Prepaid: Vertragspartner ist Telefonica Deutschland

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Finanzfragen24 am 21. Juli 2012 um 20:12

    Ich wollte Fragen wenn es möglich ist diesen Backlink auf unser Projekt Finanzfragen24 zu setzen? Es handelt sich um eine Frage und Antwort Community Seite. Sie ist im Anfangsstadium deshalb brauchen wir jede Hilfen. Sie können mit uns Kontakt aufnehmen sollten sie Interrese an einer Linkszusammenarbeit haben?

  2. Veröffentlich von Heyder am 3. Juli 2012 um 07:52

    Hey, toller Eintrag, endlich mal Jemand, der konkret sagt, was mit den Schlecker Prepaid Karten funktioniert.

    Keiner konnte mir bisher sagen, ob Vodafone funktioniert.

    Man hat zwar ne´ SMS bekommen mit der Bemerkung, man solle sich eine Vodafone Call Now kaufen, doch keiner wusste so Recht darüber Bescheid.

    Immerhin sind es 15 €, die dann weg wären, würde es nicht funktionieren.

    VG

Antwort hinterlassen Antwort verwerfen






Beliebte Suchen mit Google


smobile (90)smobile aufladen (34)smobil aufladen (26)

Sie sind hier:Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Schlecker: Mobilfunk lebt weiter