Riester-Rente nutzt vor allem Top-Verdienern (FAZ)

Ein großer Teil der staatlichen Riester-Fördergelder landet bei Personen mit deutlich überdurchschnittlichem Einkommen.

Das ist das Ergebnis einer Studie von Forschern des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) und der Freien Universität Berlin (FU), die der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vorab vorliegt.

Lese mehr via Staatliche Zulage: Vor allem Reiche kassieren Riester-Förderung – Wirtschaftspolitik – FAZ

Andreas Kunze meint: Riester-Kunden mit hohem Einkommen, meist verbunden mit einer guten Ausbildung, haben noch einen Vorteil: Sie haben eine höhere Lebenserwartung, bekommen also mehr ausgezahlt. Geringverdiener indes haben auch eine geringe Lebenserwartung – für sie die Verrentung daher ein Nachteil.

Hinterlassen Sie einen Kommentar