Skip to main content

Rentenfonds: Warum die „Duration“ jetzt wichtiger wird

Auf die „Duration“ eines Rentenfonds achten wohl nur wenige Anleger, auf die „modifizierte Duration“ auch nicht. Doch diese Rentenfonds-Kennzahlen werden neben den Kosten nun wichtiger, schreibt die AVL Finanzvermittlung. Denn auch die sichere Anlage Rentenfonds kann schwanken – mal mehr, mal weniger. Mit der Duration lässt sich abschätzen, wie groß die Schwankungen bei Zinsänderungen werden können.

Rentenfonds investieren in festverzinsliche Wertpapiere, die auch Renten oder Bonds genannt werden. Sie waren in der jüngeren Vergangenheit klare „Krisengewinner“: Denn wenn das allgemeine Zinsniveau fällt, steigen die Kurse von festverzinslichen Wertpapieren. Rentenfonds waren in den vergangenen Monaten daher die Lieblinge der Geld-Anleger, denn sie erzielten teils zweistellige Renditen.

[box type=“info“] Ausführliche Infos zum Stichwort Duration bietet Wikipedia unter http://de.wikipedia.org/wiki/Duration [/box]

„Aber nun wird die Luft dünner“, sagt Uwe Lange, Geschäftsführer von AVL Finanzvermittlung. „Es gibt in Europa nur noch wenig Spielraum für weitere Leitzins-Senkungen.“ In den USA erwarten Anleger derzeit sogar eher eine Zinswende nach oben, was die Kurse einiger Rentenfonds in den vergangenen Wochen nach unten gezogen hat.

Duration und „modifizierte Duration“ als Risiko-Gradmesser

Dabei gilt: Je länger die Anleihen eines Rentenfonds noch laufen, desto mehr reagieren die Kurse von Rentenfonds auf (erwartete) Zinsänderungen. Der Rentenfonds-Anleger sollte daher in den Fondsinformationen einen Blick auf die so genannte „Duration“ werfen: Sie gibt die durchschnittliche Restlaufzeit von Rentenpapieren eines Fonds an. Je kürzer sie ist, desto weniger wirken sich Zinsänderungen aus.

Noch hilfreicher ist die „modifizierte Duration“ (s. Beispiel einer Durations-Angabe): Sie gibt an, um wieviel der Rentenfonds-Kurs fällt, wenn der Zins um einen Prozentpunkt steigt. „Neben Kennzahlen wie Duration und modifzierte Duration sollten Anleger bei Rentenfonds zudem immer die Kosten im Blick haben“, sagt AVL-Geschäftsführer Uwe Lange. „Während die laufenden Verwaltungskosten nicht zu beeinflussen sind, können Kosten wie Ausgabeaufschlag sowie Depot- und Transaktionsgebühren komplett vermieden werden.“

Die Kostenersparnis sei zum einen dann wichtig, wenn mal nicht solche Spitzenrenditen wie in der jüngsten Vergangenheit erzielt werden können. Zum anderen schaffe Fondskauf zum Nulltarif Flexibilität, da der Anleger es leichter hat, den Rentenfonds bei geänderten Rahmenbedingungen wieder zu wechseln.

Die Stiftung Warentest rät (Finanztest August 2013):

Sind Sie besonders vorsichtig, bevorzugen Sie Rentenfonds mit Anleihen, die kürzer laufen, zwischen drei und fünf Jahren etwa. Erwarten Sie fallende Zinsen, suchen Sie Rentenfonds mit Anleihen, die sieben bis zehn Jahre oder noch länger laufen.


Kommentare

Andreas Mann 18. September 2013 um 11:30

Ein wirklich sehr interessanter Artikel. Ich habe mich ebenfalls intensiv mit dieser Thematik, vor allem jedoch mit dem Anleihenmarkt beschäftigt. Dazu kann ich nur sagen, dass dieser in der Regel stark unterschätzt wird. Viele Menschen sind sich über die immense Bedeutung von Anleihen nicht bewusst. Im Hintergrund stellt der Anleihenmarkt die Hauptfinanzierungsquelle für Unternehmungen dar. Zeitgleich ist er der größte Markt der Geldanlage. Das Anlagevolumen welches im globalen Anleihenmarkt steckt, übertrifft das Welt-BIP bei weitem. Anleihen stellen sicherlich eine interessante Möglichkeit zur Geldanlage dar, man darf hierbei jedoch nicht auf die zwei Hauptrisiken vergessen. Dem Zinsrisiko, welches gerade in der aktuellen Zeit immer aktueller wird, sowie dem Emittentenrisiko. Dieses Risiko wird in der Regel vollkommen unterschätzt. Wenn man zukünftig vor einem Anleihenkauf vor allem auf dem Emittenten achtet und nicht von der Gier nach Verzinsung sich beeinflussen lässt, stellen auch sicherlich zukünftig eine gute Art zur Geldanlage dar.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Beliebte Suchen mit Google


duration kennzahl bei fonds (1)duration pensionen (1)duration Rentenportfolio (1)Durchschnittliche Duration rentrenfonds (1)Zinsrisiko mit duration abschätzen (1)
Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Rentenfonds: Warum die „Duration“ jetzt wichtiger wird