Skip to main content

ÖKO-Test: Was Ratings von Aktienfonds taugen

Um Anlegern bei der Entscheidung für einen Aktienfonds zu helfen, bieten Ratingagenturen ihre Bewertungen an. Sie vergeben jedes Jahr Auszeichnungen für besonders erfolgreiche Fonds. Doch im ÖKO-TEST zeigte sich: Lediglich 15 der insgesamt 137 in den vergangenen drei Jahren ausgezeichneten Fonds konnten ihre Leistung halten.

So stellte ÖKO-TEST fest, dass schon nach einem Jahr 81,4 Prozent der Aktienfonds mit Top-Rating nicht mehr zu den Performance-Spitzenreitern gehörten. Knapp ein Viertel der prämierten Aktienfonds ist sogar regelrecht abgeschmiert und schreibt mittlerweile rote Zahlen – was in allen untersuchten Fällen nicht an der Marktentwicklung liegt. Die vom Top- zum Flopperformer mutierten Aktienfonds schneiden sogar schlechter ab als die Börsenbarometer der Märkte, in die sie investierten.

Nach einem Top-Rating geht es mit der Fondsperformance bergab?

Ein Grund für das schlechte Abschneiden kann die Verleihung des Rating-Preises sein: Weil sich Anleger um Produkte mit Top-Bewertung geradezu reißen, fließen ihnen oft überdurchschnittlich hohe Anlagesummen zu. Dafür gibt es aber nur selten genug lukrative Investitionsmöglichkeiten. Die Folge: Die Rendite des Aktienfonds sinkt. Zudem besteht der Verdacht, dass die Fondsmanager bisweilen höhere Risiken eingegangen sind, um eine gute Bewertung ihrer Angebote zu erhalten.

Passend dazu hat FERI heute die Fonds für die FERI EuroRating Awards 2014 nominiert: Ausgezeichnet werden in diesem Jahr acht Aktienfondskategorien, drei Renten- bzw. Obligationenfondskategorien sowie eine Misch- bzw.  Strategiefondskategorie. Unter allen Nominierten sind Fonds von Invesco Asset Management mit insgesamt 15 Nominierungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz am häufigsten zu finden.

JP Morgan Asset Management und Threadneedle folgen mit je acht Nominierungen. Neben den großen Gesellschaften finden sich jedoch auch kleinere Gesellschaften wie die Kölner Vermögensverwalter Flossbach von Storch, deren Fonds in der Kategorie „Mischfonds Deutschland“ nominiert ist.


Kommentare

Crowdinvesting 1. Dezember 2019 um 19:57

[…] Verbreitung von Crowdinvesting. Theoretisch gibt es auch viele andere Optionen wie Aktien und Aktienfonds, die eine höhere Rendite als Zinsanlagen versprechen. Als weiterer Grund verdient deshalb […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » ÖKO-Test: Was Ratings von Aktienfonds taugen