Putzige Tipps von der Verbraucherzentrale NRW (Satire)

Gestern war ich, wie jedes halbe Jahr, bei der „Professionellen Zahnreinigung“. Dabei werden Zahnstein und Beläge entfernt. Dauert jedes Mal gut eine Stunde, kostet 80 Euro und endet stets mit Hinweis, ich möge doch einen intensiveren Gebrauch von Zahnseide machen.

Gestern war es aber anders als sonst. Denn diesmal ging ich dank Verbraucherzentrale NRW elementar gebildet zur Behandlung. Die tapferen Verbraucherschützer haben einen langen Riemen darüber verfasst, was man unbedingt wissen sollte. Zwar gab es vorher schon Informationen, etwa bei Wikipedia oder von Colgate , aber die Verbraucherzentrale NRW hat thematisch deutlich tiefer gebohrt. Zum Beispiel:

Wichtig: Die Behandlung sollte nur durch eine Zahnärztin bzw. einen Zahnarzt oder speziell ausgebildetes Fachpersonal in einer zahnärztlichen Praxis durchgeführt werden.

Kommen Sie also bloß nicht auf die Idee, das beim Automechaniker machen zu lassen, auch wenn der sich mit Zahnrädern auskennt. Wertvoll auch diese Verbraucherschutz-Information:

Die Reinigung ist zwangsläufig auf die Bereiche begrenzt, die während der Behandlung mit den entsprechenden Instrumenten erreichbar sind.

Sie sollten also nicht davon ausgehen, dass Fingernägel gleich mitgereinigt werden. Das könnte zu großen Enttäuschungen führen.

3 Kommentare

  1. Veröffentlich von Nietnagel am 11. März 2008 um 13:18

    Ich find deinen Preis ganz sch

  2. Veröffentlich von Werner am 5. März 2008 um 21:43

    "… dass Fingern

  3. Veröffentlich von Volker am 5. März 2008 um 20:44

    Der Artikel ist schon witzig.

    Dieser Absatz ist auch nicht schlecht:

    "Die Reinigung der Z

Hinterlassen Sie einen Kommentar