Postbank, Sparkassen, Volksbanken: Neues Online-Bezahlverfahren

Wenn das unkompliziert funktioniert, könnte es ein cleverer Schachzug sein:

Banken starten neues Bezahlverfahren
Die Postbank, die Sparkassen sowie die Volks- und Raiffeisenbanken wollen mit einem neuen Bezahlverfahren das Einkaufen über das Internet in Deutschland vorantreiben.

Näheres dazu im Tagesspiegel. Damit würden die Institute einerseits die stetig wachsende Schar der Onlinekäufer an sich binden, gleichzeitig das auch für sie günstige Online-Banking populärer machen.

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Martin am 15. Februar 2006 um 11:44

    Dumm nur, das das Verfahren mit einer Weiterleitung auf die jeweilige Bank-Webseite arbeitet. Da empfehlen die Banken einerseits, immer nur die URL der Bank direkt einzugeben oder eigene Bookmarks zu verwenden, um Phishing-Attakten zu entkommen. Andererseits soll eine solche Weiterleitungsfunktion kein Problem sein?

    Lassen wir uns mal

Hinterlassen Sie einen Kommentar