Skip to main content

Neue Pendlerpauschale verfassungswidrig (FG Hannover)

Das ist doch mal eine Nachricht:
Das Finanzgericht Hannover betrachtet die neuen Regeln für die Pendlerpauschale als verfassungswidrig. Seit Jahresanfang können nur noch die Strecken zur Arbeit abgesetzt werden, die über 20 Kilometer hinausgehen. Gegen diese vielfach als willkürlich empfundene Grenze haben einige Steuerzahler geklagt. Vor dem Finanzgericht Hannover (meist sehr steuerzahlerfreundlich) mit Erfolg: Der Gleichheitssatz aus Artikel 3 des Grundgesetzes werde damit verletzt, Az: 8 K 549/06.
Nun muss sich das Bundesverfassungsgericht damit beschäftigen.
Weitere Infos:
http://www.finanzgericht.niedersachsen.de/master/C8711321_N8588740_L20_D0_I3139310.html
und
http://www.presseportal.de/story.htx?nr=949413
und
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,469886,00.html


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Neue Pendlerpauschale verfassungswidrig (FG Hannover)