Alert: Der neue Mailing-Trick der Pressestelle

PR-Leute haben einen harten Job. Ständig müssen sie irgendwelche, wochenlang mit Vorstand, Rechtsabteilung und sonstigen Bedenkenträgern abgestimmte Texte an Medienleute mailen, die dann mit großer Wahrscheinlichkeit sofort ungelesen gelöscht werden.

Es gibt dabei allerlei Versuche, die Sendung interessant klingen zu lassen, um sich vielleicht doch von der Masse abzuheben. Statt Betreff „Pressemitteilung“ schreiben besonders ausgebuffte PR-Leute schon mal „Wichtige Pressemitteilung“. Das Schicksal dieser Mails ist das Gleiche.

Originell und wirkungsvoll fand ich allerdings heute die Alert-Nummer (Alert = Warnung). Eine Pressemitteilung einer Versicherung wurde mit der Mail-Adresse „alert@firma.de“ und dem Betreff „Alert: XXXXXXX“ verschickt. Für meinen Moment glaube ich, dass sei ein selbst bestellter Google-Alert. Respekt. Der Löschvorgang wurde immerhin um zwei Sekunden verzögert.

3 Kommentare

  1. Veröffentlich von Kerstin Hoffmann am 3. Juli 2008 um 21:44

    Zum Gl

  2. Veröffentlich von Marc am 2. Juli 2008 um 09:51

    Manchmal klappt es, wie ich neulich hier beobachten konnte.

    Einfach regelm

  3. Veröffentlich von Daniel am 1. Juli 2008 um 20:58

    Warum schreibt eigentlich keiner "Nur f

Hinterlassen Sie einen Kommentar