Kaupthing und der Biallo-Produktcheck

Die Fall der Kaupthing Bank wirft für mich einige Fragen auf – insbesondere zur Rolle des „Verbraucherportals“ Biallo.de. Die Agentur hatte Tages- und Festgeldangebot der deutschen Kaupthing einem „Produktcheck“ unterzogen und für empfehlenswert befunden. Bis kurz vor Kontenschließung wurde ganz offensichtlich diese Empfehlung noch veröffentlicht.

Merkwürdig finde ich daran vor allem, dass in Biallo-Links auf Kaupthing Deutschland Begriffe wie „Promotion“ und „Client“ vorkamen. Ich habe deswegen bei Geschäftsführer Horst Biallowons alias Horst Biallo am vergangenen Samstag angefragt. Heute mittag erreichte mich seine Antwort, die ich weiter unten im Wortlaut weitergebe. Folgendes hatte ich ihm per Mail geschrieben:

Sehr geehrter Herr Biallowons/ Biallo

Wie Sie vielleicht wissen, beschäftige ich mich in meinem Blog (www.finblog.de) u.a. mit der Finanz- und Medienbranche. Aktuell finde ich das Thema Kauthing Deutschland sowie die Rolle der Agentur Biallo.de interessant und möchte Ihnen Gelegenheit geben, Fragen zu beantworten.

Biallo.de hat das Tagesgeld-Angebot der Kaupthing Deutschland im Juni einem „Produktcheck“ unterzogen. Dabei haben Sie sprichwörtlich Grünes Licht für dieses Angebot gegeben.
Ihren „Produktcheck“ haben Sie zwar inzwischen aus Ihrem Internetangebot entfernt, per Google-Cache ist er aber noch auffindbar, siehe

http://64.233.183.104/search?q=cache:4enHpTAx_UIJ:www.biallo.de/finanzen/Produktcheck/produkttest_kauthing_bank.php{c4d35b5792cc51988bd071904680d4e9fed7c45edf4ebb9d0c6fbda6f40d0c1b}3Frub{c4d35b5792cc51988bd071904680d4e9fed7c45edf4ebb9d0c6fbda6f40d0c1b}3Dstar+http://www.biallo.de/finanzen/Produktcheck/produkttest_kauthing_bank.php{c4d35b5792cc51988bd071904680d4e9fed7c45edf4ebb9d0c6fbda6f40d0c1b}3Frub{c4d35b5792cc51988bd071904680d4e9fed7c45edf4ebb9d0c6fbda6f40d0c1b}3Dstar&hl=de&ct=clnk&cd=1

Laut Google war diese Empfehlung noch mindestens am 7. Oktober 2008 bei Ihnen abrufbar.
Folgendes ist mir aufgefallen:

Der Text enthält mit den Stichwörtern

– Tagesgeld
– Festgeld
– isländischen Bank

drei Links, und zwar jeweils mit mit folgender URL:
http://www.biallo.de/promotion/link/redir.php?client=Kaupthing&source=Tipp

Mit meinen Englisch-Kenntnissen würde ich den Begriff Promotion mit Werbung, den Begriff client mit Kunde übersetzen.

Die genannte URL wurde und wird weitergeleitet auf eine Seite der Kauthing Deutschland, und zwar mit der URL
http://www.kaupthingedge.com/konto_eroffnen_b?utm_source=Biallo.de&utm_medium=Partner+site&utm_campaign=Biallo+partner+site

Es handelt sich um eine Seite, bei der Internetnutzer direkt ein Konto eröffnen konnten.

Die Stichwörter in der URL Source, partner, campaign würde ich mit meinen Englisch-Kenntnissen so deuten, dass damit angezeigt wird, von welchem Werbepartner der Internetnutzer zur Kontoeröffnungsseite gelotst wurde, also in diesem Fall Biallo.de. Das macht man üblicherweise, um dem Werbepartner eine Provision zukommen zu lassen. Daher meine Fragen an Sie:

1) Bestand oder besteht mit der Firma Kauthing Deutschland ein Kooperationsabkommen, wonach über Biallo-Links weitergeleitete Neukunden vergütet werden?

2) Wenn ja: Bestand dieses Kooperationsabkommmen bereits, als der „Produktcheck“ durchgeführt wurde?

3) Wenn ja: Welche Vergütungen hat Biallo.de bislang von Kauthing Deutschland erhalten oder kann Biallo.de noch beanspruchen? Wäre Biallo.de im Fall einer Insolvenz Gläubiger von Kauthing Deutschland?

4) Sofern Kaupthing Deutschland ein Kunde/ Partner von Ihnen war: Warum wurde darauf im „Produktcheck“ nicht hingewiesen?

4) Wann haben Sie den „Produktcheck“ mit der Empfehlung für Kauthing Deutschland von Ihren Seiten entfernt?

5) Nach meiner Kenntnis liefern Sie Ihre „Produktchecks“ als journalistische Leistungen an andere (Online-) Medien. Können Sie sagen, welche andere Medien den „Produktcheck“ zur Kauthing Deutschland veröffentlicht haben? Gehörte die „Süddeutsche Zeitung“ dazu?

Für eine kurzfristige Antwort wäre ich dankbar.

Hinweise:
1) Neben Biallo de haben auch „Börse Online“, Vergleich.de sowie Forium.de positiv bewertet, was von Kaupthing Deutschland werblich herausgestellt wurde (vgl. Finblog 9.10.08).

2) Mit der Agentur Biallo.de befand ich mich vor Jahren in einem außergerichtlichen Rechtsstreit wegen Urheberrechtsverletzungen seitens der Agentur Biallo.de Der Rechtsstreit wurde mit einem Vergleich und einer Entschädigungszahlung beigelegt.

Screenshot Google-Cache:Der Promotion-Client-Link

Das hat Horst Biallo geantwortet (ungekürzt):

Sehr geehrter Herr Kollege Kunze,

danke für Ihre Mail, die Intention Ihrer Fragestellung ist ja offenkundig, wenn auch unter Kollegen etwas ungewöhnlich. Aber Ihre Einstellung zu unserem Portal ist uns ja bekannt.

Folgende Vorbemerkung:
Ich habe gerade Ihren „finblog“ besucht und war in Anbetracht Ihrer Mail und Ihres wenig versteckten Vorwurfes der gewillkürten Berichterstattung etwas überrascht, dort so zahlreiche Google-Anzeigen mit teilweise sehr fragwürdigen Anbietern zu finden, auf deren Schaltung Sie ja nur bedingt Einfluss haben.

Aber dieser Umstand der wenig beeinflussbaren Werbung auf Ihrer Seite ist wahrscheinlich einem ähnlichen Umstand zu verdanken, der auch dazu führt, dass wir bei biallo.de Werbung auf unseren Seiten haben und heute miteinander kommunizieren: Wir beide wollen und müssen Geld verdienen.

Nichtsdestotrotz sind wir es natürlich unseren journalistischen Partnern – und dazu gehört natürlich auch die Süddeutsche Zeitung als eine der medialen Wirtschafts-Kompetenzen in Deutschland – schuldig, Werbung und Redaktion sehr sauber und sehr genau zu trennen. Das bedeutet: Unsere Produktchecks finden wie alle redaktionellen Arbeiten völlig unabhängig von werblichen Erwägungen statt!!!

Dafür einige Beispiele:

1. Die Advanzia Bank ist Werbepartner. Das hindert uns nicht, vor dem Kauf Ihrer Kreditkarte zu warnen

http://www.biallo.de/finanzen/Produktcheck/produkttest_advanzia.php

2. Das gleiche gilt für die Postbank und deren Produkt, das Quartalsparen

http://www.biallo.de/finanzen/Produktcheck/produkttest_postbank_quartalssparen.php

3. Das gleiche gilt für die SEB:

http://www.biallo.de/finanzen/Produktcheck/kol_seb_gehaltskonto.php

Diese Reihe lässt sich beliebig fortsetzen.

Und sicher ist es Ihrer großen Aufmerksamkeit auch nicht ergangen, dass wir die langjährigen Werbepartner ING-Diba und Volkswagen-Bank direkt heftig dafür kritisiert haben, dass Sie für ihr Girokonten mit der „weltweit kostenlosen Bargeldversorgung“ warben, obwohl man nur in der Eurozone kostenlos Bargeld abheben kann. Dies ist nicht einmal Finanztest, der Zeitschrift der Stiftung Warentest aufgefallen. Mein Schreiben an Herrn Tenhagen kann ich Ihnen gerne weiterleiten. Sie sehen daran, dass auch diese Kollegen trotz des erheblichen höheren Personalstärke nicht unfehlbar sind.

Unser Engagement für die Interessen der Verbraucher hat übrigens dazu geführt, dass beide Banken ihre Werbung mittlerweile umgestellt haben und nun nur noch mit der kostenlosen Bargeldversorgung in der Eurozone werben.

Diese wenigen Beispiele, die sich beliebig fortsezten lassen, sollten Ihnen zeigen, dass wir uns hier um Unterstellungen Ihrerseits austauschen.

Auch im Produkt-Check im Juni der Kaupthing-Bank habe ich auf die eingeschränkte Einlagensicherung und die Risiken in Island hingewiesen. Im übrigen sei zudem darauf hingewiesen, dass bei Produktchecks das Datum der Veröffentlichung maßgeblich ist, das Sie am Ende jeden Texts finden – die Beiträge aber online bleiben als Archiv. Die aktuellen Produktchecks sind stets auf der Startseite hinterlegt

Bei Kaupthing war der Check Anfang Juni, als die heutige Finanzkrise nicht am im entferntesten zu erahnen war. Von Ihnen habe dazu auch nichts gelesen. Sonst könnten Sie ja auch als Hellseher arbeiten.

Meine Antworten auf Ihre Fragen habe ich unten beigefügt.

1) Bestand oder besteht mit der Firma Kauthing Deutschland ein Kooperationsabkommen, wonach über Biallo-Links weitergeleitete Neukunden vergütet werden?

Eine derartige Vergütungsregel bestand und besteht nicht.

Aber Kaupthing hat wie eine dreistellige Zahl von Finanzdienstleistern eine standadisierte Verlinkungskooperation gegen ein monatliches Entgelt gebucht.

2) Wenn ja: Bestand dieses Kooperationsabkommmen bereits, als der „Produktcheck“ durchgeführt wurde?

Nein.

3) Wenn ja: Welche Vergütungen hat Biallo.de bislang von Kauthing Deutschland erhalten oder kann Biallo.de noch beanspruchen? Wäre Biallo.de im Fall einer Insolvenz Gläubiger von Kauthing Deutschland?

siehe 1. Im übrigen ginge Sie das auch nichts an. Legen Sie mir Ihre Einkünfte offen?

4) Sofern Kaupthing Deutschland ein Kunde/ Partner von Ihnen war: Warum wurde darauf im „Produktcheck“ nicht hingewiesen?

Siehe Antwort auf Frage 2.

4) Wann haben Sie den „Produktcheck“ mit der Empfehlung für Kauthing Deutschland von Ihren Seiten entfernt?

Laut unserem CMS ging der Beitrag zum 05.10. offline. Da war die Island-Krise noch nicht virulent.

5) Nach meiner Kenntnis liefern Sie Ihre „Produktchecks“ als journalistische Leistungen an andere (Online-) Medien. Können Sie sagen, welche andere Medien den „Produktcheck“ zur Kauthing Deutschland veröffentlicht haben?

Nein.

6.) Gehörte die „Süddeutsche Zeitung“ dazu?

Nein. Diesen Produkt-Check hat die Süddeutsche selbst geschrieben. Ihnen wird nicht entgangen sein, dass Kaupthing bei der SZ genauso wie bei vielen anderen Tageszeitungen intensiv warb.

6 Kommentare

  1. Veröffentlich von Riccardo am 16. Oktober 2008 um 10:19

    @ R.B.

    Du hast bestimmt einen Webeblocker aktiviert. Die Google-Anzeigen stehen rechts

  2. Veröffentlich von R.B. am 14. Oktober 2008 um 10:18

    Ich suche noch verzweifelt nach den "zahlreichen Google-Anzeigen mit teilweise sehr fragw

  3. Veröffentlich von punchcutter am 14. Oktober 2008 um 09:39

    Biallo schreibt:

    "2) Wenn ja: Bestand dieses Kooperationsabkommmen bereits, als der

  4. Veröffentlich von punchcutter am 14. Oktober 2008 um 09:32

    Biallo schreibt: "Bei Kaupthing war der Check Anfang JUNI, als die heutige Finanzkrise nicht am im entferntesten zu erahnen war."

    Das ist Unsinn. Denn die biallo.de-Konkurrenz modern-banking.de hat es durchaus geahnt und seine Leser gewarnt – und zwar schon im APRIL: http://www.modern-banking.de/n/0804091.htm

    Darauf und auf weitere Bedenkentr

  5. Veröffentlich von Hannes am 14. Oktober 2008 um 04:46

    Oder man sucht einfach nur eine Kerbe in die man reinschlagen kann.

    Diese Werbebuchungsaktionen mit einer Kooperation gleichzusetzen halte ich f

  6. Veröffentlich von Dirk Olbrich am 13. Oktober 2008 um 15:29

    "1) Bestand oder besteht mit der Firma Kauthing Deutschland ein Kooperationsabkommen, wonach

Hinterlassen Sie einen Kommentar