Dauerregen: Wohngebäudeversicherung zahlt nur für Leitungswasserschäden

Dauerregen und Gewitter, teils mit Starkregen: Die aktuelle Wetterlage kann für Hausbesitzer teuer werden. Wenn Leitungswasser im Haus austritt, springt in der Regel die Wohngebäudeversicherung ein. Für Schäden durch Regenwasser in außen liegenden Regenrohren muss der Hauseigentümer hingegen meist selbst aufkommen, schreibt die R+V-Versicherung. „Wenn Dachrinnen und Fallrohre mit Laub, Zweigen und Schmutz verstopft sind,…

Weiterlesen