Ebay: Scheinbieter verurteilt (Urteil 12 U 51/13)

Wer bei seiner eigenen Ebay-Auktion als Scheinbieter gewinnt, hat an den nächsthöchsten Bieter Schadenersatz zu zahlen. Das hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main entschieden: Es erklärte das (bei Ebay verbotene) Scheingebot für nichtig und sprach dem ehrlichen Kaufinteressenten rund 7.500 Euro zu (Az. 12 U 51/13). Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline (www.deutsche-anwaltshotline.de) berichtet,…

Weiterlesen

Darf Verkäufer eBay-Auktion abbrechen? (Urteil VIII ZR 63/13)

Wer bei eBay etwas versteigert, darf die laufende Versteigerung abbrechen – auch dann, wenn es bereits Gebote gibt. Wie der Bundesgerichtshof (BGH, Az. VIII ZR 63/13) jetzt nach Mitteilung der D.A.S. entschied, gilt das Eröffnen der Auktion lediglich als ein Angebot unter dem Vorbehalt einer berechtigten Rücknahme. Der Fall: Ein eBay-Verkäufer hatte einen gebrauchten PKW-Motor…

Weiterlesen

Ebay-Bewertungen können abgemahnt werden

Weil der Internethandel viel mit Vertrauen zu tun hat, können eBay-Nutzer über ihre bisherige Geschäftspartner Bewertungen abgeben. Dafür gibt es die Kategorien „positiv“, „neutral“, „negativ“. Außerdem können ergänzende Kommentare verfasst werden. Daraus ergibt sich dann ein „Bewertungsprofil“ nach Punkten. Damit sollen andere eBay-Nutzer die Gelegenheit erhalten, die Seriosität eines Anbieters einzuschätzen. Das ist wichtig, da…

Weiterlesen