Targobank: Chaos beim Online-Banking (Biallo)

Massive IT-Panne beim Online-Banking: Kunden der Targobank werden falsche Kontostände anzeigt, einige berichten auch von falschen Abbuchungen. Das Geldhaus äußert sich über die sozialen Medien wie folgt dazu: „Aufgrund eines technischen Problems in Folge von Wartungsarbeiten werden einigen unserer Kunden falsche Kontostände angezeigt. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Korrektur“, heißt es aus Düsseldorf. Mehr…

Weiterlesen

Widerspruchsbelehrung Nürnberger: Das raten Anwälte

Haben Sie gerade Post von der  Nürnberger Lebensversicherung bekommen, mit einer nachträglichen Widerspruchsbelehrung für eine alte Lebensversicherung oder Rentenversicherung? Dann müssen Sie aufpassen: „Wer das Schreiben einfach abheftet, weil er in der Vorweihnachtszeit andere Dinge im Kopf hat, verliert möglicherweise Tausende Euro“, sagt die Düsseldorfer Rechtsanwältin Katia Genkin über die unerwartete Widerspruchsbelehrung der Nürnberger, die…

Weiterlesen

Widerspruchsbelehrung Victoria Lebensversicherung: Schwere Kritik vom Bund der Versicherten (BdV)

Die Victoria Lebensversicherung (Ergo Versicherung) in Düsseldorf hat eine unzulässige Widerspruchsbelehrung verwendet, müsste Geld zurückzahlen. Doch Kunden, die die Widerspruchsbelehrung reklamieren, werden unfair zurückgewiesen – das behauptet der Bund der Versicherten. Nach höchstrichterlicher Rechtsprechung (Bundesgerichtshof, Urteil vom 7. Mai 2014 – IV ZR 76/11) können Kunden ihrem Vertrag ohne Beachtung einer Frist widersprechen, wenn die…

Weiterlesen

Immobilienmakler: Per Widerruf Provision zurück

Am 13.06.2014 tritt u.a. tritt das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrichtlinie sowie die Änderung des Wohnungsvermittlung-Gesetzes in Kraft. Kunden von Immobilienmaklern (Mieter, Käufer) steht dann unter bestimmten Voraussetzungen ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu. Greift es, können sie möglicherweise selbst bei einer erfolgreichen Vermittlung Provision/ Courtage verweigern oder zurückfordern.

Weiterlesen

Widerrufsrecht 2014: Die Änderungen ab 13. Juni

Beim Widerrufsrecht im Fernabsatz (z.B. Onlinekauf) gibt es Änderungen, und zwar aufgrund der Vereinheitlichung der Verbraucherrechte in Europa. Was ab 13. Juni 2014 neu sein wird, erläutert ARAG Rechtsschutzversicherung, Düsseldorf, sowie die Verbraucherzentrale Thüringen. Das 14-tägige Widerrufsrecht bleibt, jedoch müssen Verbraucher den Widerruf in Zukunft ausdrücklich erklären. Das bloße Zurücksenden der Ware reicht dafür nicht…

Weiterlesen