Immobilienkauf: Das Mama-und-Papa-Kriterium (LBS-Studie)

Was sind wichtige Kriterien beim Immobilienkauf? Das erforschte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag der Landesbausparkassen (LBS)). Die Ergebnisse der Studie:

Eine eine gute Infrastruktur (85 Prozent) mit Schulen, Kindergärten, Ärzten und Einkaufsmöglichkeiten ist für die meisten Käufer das entscheidende Kriterien bei der Wahl des Eigenheims.

Für 75 Prozent der Befragten ist außerdem die Art der Nachbarschaft von hoher Bedeutung. In einer Umgebung, in der soziale Kontakte gepflegt werden, fühlen sich die meisten Immobilienbesitzer wohler. Darum halten sie auch gerne mal ein Schwätzchen mit dem Nachbarn (89 Prozent) und nehmen Pakete für ihn an (93 Prozent).

Eine gute Verkehrsanbindung (73 Prozent) sowie eine zentrale Lage (60 Prozent) werden ebenfalls hoch geschätzt.

Immerhin 34 Prozent der befragten Immobilienbesitzer gaben an, dass ihnen die Nähe zum Haus eines Verwandten oder der Eltern beim Hauskauf sehr wichtig ist. Kunze meint: Ein Babysitter um die Ecke ist ja auch sehr praktisch.

Immobilienkauf_2016

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Michael am 15. Februar 2016 um 10:18

    Tolle Erkenntnisse! Danke für den Beitrag.

Hinterlassen Sie einen Kommentar