Neu: Generali Rente Chance Plus und Rente Flex

Generali bringt zwei neue Rentenversicherungen auf den Markt, die angeblich viel Gestaltungsspielraum für die eigene Lebensplanung lassen.

GENERALI Rente Chance Plus: Bei diesem Einmalbeitragstarif kann der Kunde in der Ansparphase jährlich wählen, ob er seine Überschüsse als Indexbeteiligung oder in Fonds investieren möchte. Die Orientierung an der Entwicklung des EURO STOXX 50 bei der Indexbeteiligung ermögliche hohe Renditen, meint Genrali. Entwickelt sich der Index positiv, erhält der Kunde im Mittel 50 Prozent der Wertentwicklung auf seinen Vertragswert. Ist die Entwicklung des europäischen Börsenbarometers negativ, habe dies keine Auswirkungen auf sein Vertragsguthaben, denn einmal erzielte Indexgewinne würden jährlich gesichert.

Eine weitere Möglichkeit bei GENERALI Rente Chance Plus: Die Überschüsse können auch in einen sicherheitsorientierten Fonds investiert werden. Für beide Varianten gilt: Zu den Jahresstichtagen
des Versicherungsvertrags steht laut Generali bei Rückkauf immer mindestens der einbezahlte Einmalbetrag zur Verfügung, und auch zwischen diesen Jahresstichtagen kann unterjährig Guthaben entnommen werden.

GENERALI Rente Flex: Das ist eine Rentenversicherung gegen laufende Beiträge. Kunden können in der Ansparphase laut Generali wählen, wie viel Risiko sie eingehen möchten und bis zu 40 Prozent ihrer Sparbeiträge in Fonds anlegen, oder – bei geringerer Risikoneigung – auch ganz auf Fonds verzichten. In der anschließenden, flexiblen Verfügungsphase können sie entscheiden, ob sie bereits Renten entnehmen möchten oder das Guthaben bis zur Versorgungsphase weiter wachsen soll.

„Wir haben die beiden zukunftsweisenden Rentenprodukte entwickelt, um das wachsende Bedürfnis unserer Kunden nach flexiblen und sicheren Anlagemöglichkeiten zu befriedigen“, sagt Volker Seidel, Vorstand
Finanzen und Leben bei den Generali Versicherungen laut einer Pressemitteilungen.

Nähere Informationen zu GENERALI Rente Chance Plus und GENERALI Rente Flex liegen nicht vor, so dass ich keine Bewertung darüber abgeben kann, ob diese Rentenversicherungen empfehlenswert sind.

Hinterlassen Sie einen Kommentar