Finanzportale aus Blogger-Sicht

Aus Düsseldorf kommt ein neues Finanzportal namens „Fimf.de“. Es will sich von anderen Finanzportalen vor allem mit Noten für Anbieter unterscheiden, dem so genannten „Fimf-Faktor“. Geld verdient Fimf.de wie andere Finanzportale über Provisionen, wenn Internetnutzer auf Grund der Vergleiche bei einem bestimmten Anbieter landen.

Im April hatte Fimf.de 20 Blogger* eingeladen, über mehrere Tage hinweg aus ihrer Sicht als Internetfreaks das Finanzportal zu beurteilen. Es gab teils wohlwollende Kommentare, teils scharfe Kritik.

Fimf.de hat daraus einen Report erstellt, der sich natürlich vorrangig mit dem eigenen Portal beschäftigt, gleichwohl aber generelle Hinweise enthält, was für Akzeptanz von Finanzportalen bei der Generation Internet wichtig sein dürfte.

Der Report lässt sich hier herunterladen:
http://www.fimf.de/fimf/Presse/fimf_report%5B1%5D.pdf

*ich war einer davon und habe dafür ein Honorar erhalten.

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Oscar am 10. September 2009 um 14:35

    Wie, Sie lassen sich von einem Unternehmen, das auch Gegenstand Ihrer Berichterstattung ist (oder sein k

Antwort hinterlassen Antwort verwerfen








Sie sind hier:Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Finanzportale aus Blogger-Sicht