Festgeld: Das sind die „Testsieger 2017“

Bulgarien, Kroatien, Malta, Portugal und Tschechien: Aus diesen Ländern kommen die diesjährigen Testsieger im „Festgeld-Test 2017“ von Tagesgeldvergleich.net, die allesamt hier im Zinsbroker-Vergleich zu finden sind. Testsieger 2017 ist aber eine etwas gewagte Aussage, da es keine Vorschau ist, wer in 2017 wirklich die besten Zinsen bieten wird.

Denn für den Test wurden im Zeitraum vom 1. Januar 2016 bis 1. Januar 2017 die Zinssätze von mehr als 100 Festgeldern in sechs Laufzeiten erhoben und die Entwicklung nachträglich bewertet. Je nach Anlagedauer wurde das Angebot mit den besten Durchschnittszinsen über 365 Tage hinweg ausgezeichnet – u. a. die FIMBank aus Malta, die Kunden für 6 Monate und 12 Monate im Schnitt 1,34 bzw. 1,54 {c4d35b5792cc51988bd071904680d4e9fed7c45edf4ebb9d0c6fbda6f40d0c1b} Zinsen bot.

Bei der Anlagedauer von 24 Monaten war Testsieger die portugiesische Banco Privado ATLANTICO Europa, welche durchschnittlich 1,66 {c4d35b5792cc51988bd071904680d4e9fed7c45edf4ebb9d0c6fbda6f40d0c1b} Zinsen gewährte. Ob 36, 60 oder bis zu 120 Monate – der Weg zum besten Anbieter führt inzwischen generell über die Grenze hinweg. Vermittelt werden entsprechende Festgelder meist über Online-Plattformen, so genannte Zinsbroker. Regelmäßig erweitern jene ihre Angebotspaletten um weitere Finanzinstitute im EU-Ausland.

Insgesamt, so das Ergebnis bleibt aber auch das Festgeld vom Abwärtstrend der Zinsen nicht verschont. Speziell bei den Durchschnittszinsen wird dies sichtbar. Im Testzeitraum zeigte fast jede Laufzeit eine Treppe nach unten. So fiel der Mittelwert für das 12-monatige Festgeld von 0,76 auf 0,57 {c4d35b5792cc51988bd071904680d4e9fed7c45edf4ebb9d0c6fbda6f40d0c1b}. Beim 36-monatigen Festgeld sank der durchschnittliche Zins von 1,02 auf 0,82 {c4d35b5792cc51988bd071904680d4e9fed7c45edf4ebb9d0c6fbda6f40d0c1b}. Vergleichen Sie selbst hier mit der großen Zinsbroker-Tabelle. Die Tabelle mit allen Testergebnissen finden Sie hier als PDF.

Hinterlassen Sie einen Kommentar