Ergo kündigt jede 5. Wohngebäudeversicherung (VersicherungsJournal)

Die Ergo Versicherung  stellt alle Wohngebäudeversicherungen auf ein neues Bedingungswerk um.

Dafür werden rund 120.000 Verträge  von Ergo gekündigt; das entspricht einem Fünftel dieses Bestandes.

Lese mehr via Ergo saniert Wohngebäudeversicherung – VersicherungsJournal Deutschland.

3 Kommentare

  1. Veröffentlich von Lothar am 8. Juni 2013 um 07:19

    Das ist doch ganz normal, wenn ein Versicherer pro 1 Euro Beitrag dann 1,19 Euro für Schäden ausgeben muß. Welcher Kaufmann würde denn so ein Geschäft betreiben?

  2. Veröffentlich von Jochen am 7. Juni 2013 um 12:47

    Eine riesige Unverschämtheit ist das einfach.
    Aber als Verbraucher kann man einfach nichts machen. Und akzeptiert man das neue Angebot nicht und lässt die Kündigung zu, wird man in den wenigsten Fällen irgendwo einen neuen Vertrag abschließen können!

    • Veröffentlich von Lars am 13. August 2013 um 19:38

      Hallo Jochen,

      die alten Verträge der Ergo hatten keine Beitragsanpassungsklausel, nahezu einmalig in der Branche.

      Das heisst: Ein Kunde bezahlt für ein Einfamilienhaus mit einem Neubauwert von 400.000 EUR (inklusive gleitender Neuwertversicherung!) 100 EUR Prämie – seit 20 Jahren bis heute. Prämie am Markt: um 400 EUR. Genau diese Verträge sind von der Umstellung – Kündigung betroffen.

      Wärest du lieber Jochen Landwirt (Apfelbauer) und verkaufst seit 1996 ein Apfel an Deine Stammkunden für 20 Pfennige, jetzt 10 Cent. Alle neuen Kunden zahlen bei Dir den Marktpeis von 30 Cent. Betrügen Deine Produktionskosten für einen Apfel aber 25 Cent, was machst du? Du bist nicht unverschämt, setzt Dein Eigenkapital ein, verkaufst Dein Betrieb und verkaufst Deine Äpfel weiter für 10 Cent – bald folgt die Insolvenz. Gut gemacht – Herzlichen Glückwunsch Jochen!

      Jetzt machst du das selbe wie die Ergo, eine Umstellung mit Rabatt – und nimmst pro Apfel bei Deinen alten Kunden 20 Cent. Nichts verdient. Im Gegenteil – um Deine Kosten zu Decken musst du insgesamt die Preise erhöhen. D.h. du musst jetzt insgesamt 35 Cent bei den Neukunden verlangen. Dein Nachbar auf dem Markt kann für 30 Cent verkaufen.
      Herzlichen Glückwunsch Ergo.

      Wir müssen euch beiden gratulieren – tolle Leistung!



Antwort hinterlassen Antwort verwerfen