Erbschafts- und Schenkungssteuer: Fast 5 Milliarden Euro für den Staat

Das Volumen der gezahlten Erbschafts- und Schenkungssteuern hat sich von 1993 bis 2013 um fast 200 Prozent erhöht.

Lagen die Einnahmen des Staates 1993 noch bei 1,56 Milliarden Euro, so waren es 2013 mit 4,63 Milliarden Euro bereits dreimal so viel, berichtet die Postbank.

Oft kann der Fiskus die Erben aber nicht zur Kasse bitten, weil es Freibeträge gibt: So dürfen Ehepartner beispielsweise bis zu 500.000 Euro steuerfrei erben und Kinder bis zu 400.000 Euro. Für Enkelkinder beträgt der Freibetrag immerhin noch 200.000 Euro.

Hinterlassen Sie einen Kommentar