Skip to main content

Inflation bei der Rente berechnen

Seit ein paar Tagen poltert die „BILD“ gegen die gesetzliche Rentenversicherung. Heute nun „die wahre Tabelle“. Oliver Santen, ehemaliger Pressesprecher der Allianz, schreibt dazu: „Millionen Deutsche schätzen die Höhe ihrer gesetzlichen Rente falsch ein! Denn die Renteninformationen berücksichtigen häufig nicht den Kaufkraft-Verlust.“

Deshalb: „BILD hat nachgerechnet „. Whow! Ich habe die BILD-Berechnung nicht weiter geprüft, gehe aber davon aus, dass das als Quelle ausgewiesene Institut IWG, Bonn, richtig gerechnet hat. Das IWG hat gerade für das Deutsche-Bank-Institut DIA eine Studie erstellt.
Ich möchte nur Folgendes dazu anmerken: Inflationsverluste treffen jede Versicherung oder Geldanlage. Und mir wäre völlig neu, dass Allianz und Co. jemals vorgerechnet hätten, wie viel die prognostizierten Auszahlungen in 30 Jahren noch wert sind.

Wer es selber nachrechnen will: FINTEXT hat einen PDF-Rechner dazu.


Kommentare

Wolfgang Sander 4. August 2005 um 22:36

Antworten

AKU 4. August 2005 um 17:24

@Ralf: Der Einwand ist berechtigt. Allerdings: Hast Du schon mal eine Berechnung erlebt, bei der es hie

Antworten

Peter 4. August 2005 um 17:09

"Fazit wie immer: Sachwertanlage schl

Antworten

Ralf 4. August 2005 um 11:44

Huch. Echt jetzt? Mir hat man schon vor Jahren erkl

Antworten

Wolfgang Sander 4. August 2005 um 09:59

Ist ja genial, da

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Inflation bei der Rente berechnen