Skip to main content

Erziehungsgeld: Die Spannung steigt

Jetzt wird es spannend im Kreissaal: Kommt ein Erziehungsgeld-Baby (vor Mitternacht) oder ein Elterngeld-Baby (ab Mitternacht)?
Die „Welt“ hat dazu in dieser Woche einen Artikel gemacht:

 Doch wann gilt ein Kind eigentlich als geboren? Genügt es, wenn das Köpfchen hinausschaut oder muss der Sprössling den ersten Atemzug getan haben? Ist auf der Welt, wer den Mutterleib gerade verlassen hat oder wessen Nabelschnur durchtrennt worden ist?

Mehr:  http://www.welt.de/data/2006/12/29/1159284.html

Finblog-Leser kannten die Antwort schon Mitte Dezember:

Wann aber gilt ein Kind als geboren? Folgende Vorschläge wurden spontan gemacht:
a) Wenn das Köpfchen rausguckt
b) Wenn das Baby in voller Größe draußen ist
c) Wenn das Baby das erste Mal schreit
d) Wenn das Baby das erste Mal atmet
e) Wenn die Nabelschnur durchschnitten wird
f) Wenn die Hebamme der Mutti das Baby in den Arm drückt

Mehr: http://finblog.de/index.php/2006/12/13/die-25200-euro-frage/

Allen Finblog-Leserinnen und -Lesern einen guten Rutsch!


Kommentare

Volker 31. Dezember 2006 um 20:20

Guten Rutsch – und Danke f

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Erziehungsgeld: Die Spannung steigt