Neu: Coya Versicherungen in Berlin – Wer ist das denn?

Mit der Digitalisierung kommen immer neue Namen bei Versicherungen und Banken auf den Markt. Heute werden die Coya Versicherungen vorgestellt.
Die Coya AG ist eine neue Versicherung mit Sitz Berlin, als Vorstände werden aktuell Thomas Münkel, Andrew Shaw und Laura Kauther genannt. Die Coya will Versicherungen für digital-affine Menschen bezahlbarer, transparenter und einfacher zugänglich zu machen. Bislang werden Hausratversicherungen und Fahrradversicherungen angeboten. Privathaftpflichtversicherungen sollen bald folgen.

Abgeschlossen wird online in wenigen Klicks per Smartphone oder Computer. Nach Eingabe der Basisinformationen wie Name, Postleitzahl und Wohnfläche erhalten die Nutzer direkt und digital ihr persönliches Angebot. Coya verzichtet komplett auf Papierkram und feste Vertragslaufzeiten.

Coya Versicherungen haben keine festen Vertragslaufzeiten

„Durch die Digitalisierung haben wir jetzt die Möglichkeit, unmittelbar und sehr individuell mit vielen Kunden gleichzeitig in Kontakt zu treten. Wir möchten Versicherung so einfach machen, dass die Kunden keinen Versicherungsberater mehr brauchen, um die Verträge zu verstehen. Unser Anspruch ist es, nicht nur im Notfall, also im Schadenfall zu helfen, sondern auch im Alltag als Begleiter zur Verfügung zu stehen“, sagt Thomas Münkel, Vorstandsvorsitzender der Coya AG.

Ziel der Coya Versicherungen sei es, Europas führende digitale Versicherung zu werden. Die Coya AG beschäftigt mittlerweile rund 60 Mitarbeiter aus 19 verschiedenen Nationen. Mit einem Investment in Höhe von rund 40 Millionen US-Dollar nach der Series-A zählt der BaFin-lizenzierte Versicherer aktuell zu einem der best finanzierten InsurTechs europaweit.

 

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Erich Friedhelm Schaaf-Köder am 23. September 2019 um 22:57

    Bin 100% Schwerbehindert und als ich mit meinem Rollator unterwegs war bin ich ausgeraubt worden. Es war nicht viel, mein monatsrestgeld( Minirente 840€) und ein gebrauchtes S6 das auch nicht mehr viel wert ist. Am 11.09.2019 habe ich den Schaden gemeldet und obwohl es ja nicht mal 500€ sind habe ich bis heute keine Antwort erhalten. Dummerweise habe ich auch keine Angehörigen mehr oder Freunde die mir aushelfen könnten. Ich bin richtig am arsch

Hinterlassen Sie einen Kommentar