Brennendes Finanzamt

Die Wahl des Spielzeuges verrät bei Erwachsenen oft etwas über unerfüllte oder verdrängte Wünsche. Etwa der Mini-Porsche, der mitunter sogar auf Büro-Schreibtischen von Journalisten zu sehen ist. Aber ist von jemandem zu halten, der sich einen Bastelsatz „Brennendes Finanzamt“ kauft? Gibt es wirklich, u.a. bei Conrad, wie ich gerade zufällig bei der Recherche zu einem Steuerthema festgestellt habe. Das Besondere dieses Bausatzes, laut Beschreibung:

Verwitterte, rauchgeschwärzte Fassade inkl. Spezial Rauchgenerator, 16 V DC/AC (erzeugt dichten Qualm aus den Fensteröffnungen) Flash-Lampenset, rot, 16 V (DC/AC), für effektvollen Feuerschein.

Als Büro-Dekoration könnte das „brennende Finanzamt“ sogar steuerlich absetzbar sein. Wie der Sachbearbeiter das findet, der die Steuererklärung bearbeitet, sei dahingestellt.

brennendes_finanzamt.jpg

6 Kommentare

  1. Veröffentlich von wow gold am 16. Juli 2008 um 10:47

    If u want buy cheap wow gold, please come here to our site. We offer wow gold, Warcraft gold, We have an outstanding wow gold experience. We have done a great number of orders for warcraft gold and have hundreds of orders for you.

  2. Veröffentlich von Andreas Kunze am 20. Juli 2007 um 14:41

    @Robert: Ganz einfach per Google mit "einfamilienhaus finanzamt". Es ging um die Frage, wann ein Einfamilienhaus auch im steuerlichen Sinne ein Einfamilienhaus ist.

  3. Veröffentlich von Robert Rogge am 20. Juli 2007 um 14:36

    Da fragt man sich doch, mit welchem Suchwort Sie auf diese Conrad-Seite gekommen sind.

  4. Veröffentlich von pr am 20. Juli 2007 um 13:31

    Ich hab gerade mit meinem FA telefoniert: Sie haben Ihren Widerspruch erst im April eingelegt? Wir bearbeiten gerade die vom M

  5. Veröffentlich von HPL am 20. Juli 2007 um 08:32

    Vor drei Wochen in Wien: Einsatz der Wiener Berufsfeuerwehr: Brennendes Finanzamt:
    http://www.firefighter.at/fire/material/output.ph

  6. Veröffentlich von Surfer am 20. Juli 2007 um 01:04

    LOL! "Recherche zu einem Steuerthema", so nennt man das heute! Muss ich mir merken…

Hinterlassen Sie einen Kommentar