Skip to main content

Berufsunfähigkeitsversicherung: Nachversicherungsgarantie genau prüfen

Nachversicherungsgarantien sind bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig. Sie erlaubt dem Kunden, die Rente ohne erneute Gesundheitsprüfung aufzustocken. Für Menschen, die mittlerweile Vorerkrankungen haben, ist die Nachversicherungsgarantie sogar oftmals die letzte Möglichkeit ihre bestehende Berufsunfähigkeitsrente zu erhöhen. Der Verein GELD UND VERBRAUCHER (GVI) gibt Tipps, worauf jeder achten sollte.

Unterschieden wird in ereignisunabhängige und ereignisabhängige Nachversicherungsgarantien. Ereignisabhängige Nachversicherungsgarantien bestehen z.B. bei Ausbildungsende, Studienende, Heirat, Geburt oder Adoption eines Kindes, Einkommenssprung, Immobilienerwerb. „Diese Möglichkeit können Kunden aber meist nur bis zu einer bestimmten Höhe, Alter und Frist in Anspruch nehmen“, sagt Siegfried Karle vom GVI. So variieren beispielsweise je nach Versicherer die Fristen für die Antragstellung nach Eintritt des Ereignisses zwischen drei und zwölf Monaten.

Ereignisunabhängige Nachversicherungsgarantien sind besser für den Kunden, aber bieten nicht alle Versicherer mit Berufsunfähigkeitsversicherungen bieten sie. Bei Vergleich von Angeboten sollte man ereignisunabhängige Nachversicherungsgarantien vorziehen, ansonsten bei ereignisabhängige Nachversicherungsgarantien auf gute Konditionen achten, etwa die Fristen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Berufsunfähigkeitsversicherung: Nachversicherungsgarantie genau prüfen