Skip to main content

Axa-Studie: Das fürchten Frauen am Steuer

Die AXA Versicherung hilft uns, ein wenig mehr die Frauen zu verstehen, zumindest im Straßenverkehr. Im aktuellen Axa Verkehrssicherheits-Report 2012  sind Meinungsforscher unter anderem der Frage nachgegangen, was Frauen und Männern die größten Schwierigkeiten beim Autofahren bereitet. Ein wichtige Erkenntnis: Viel mehr Frauen als Männer fürchten sich davor, im Dunklen zu fahren!

Im Auftrag von AXA Versicherung hat Forsa 1.102 deutsche Autofahrer ab 18 Jahren
per Telefoninterview befragt. Voraussetzung war, dass die Autofahrer in Besitz einer Fahrerlaubnis sind und in den letzten zwölf Monaten am Steuer saßen. Der daraus erstellte Verkehrssicherheits-Report 20012 beschreibt laut AXA Versicherung „Einstellungen und Verhaltensweisen von Fahrern und informiert über Initiativen zur Verkehrssicherheit“.

Ab Herbst schwere Zeit für Frauen für Steuer

Gut zu wissen: Jetzt beginnt für Auto fahrende Frauen eine schwere Zeit, denn ab Herbst werden die Wetterverhältnisse bekanntlich wieder rauer und es wird früher dunkel. Genau das sind Momente, wo Frauen am Steuer – laut AXA Verkehrssicherheits-Report 2012 – offenbar nervös werden, und zwar viel mehr als Männer, s. Graphiken:

[nggallery id=12]

[box type=“info“]Weitere Infos zur Studie: www.AXA.de/verkehrssicherheit[/box]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Beliebte Suchen mit Google


axa logo (15)
Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Axa-Studie: Das fürchten Frauen am Steuer