Skip to main content

Marken: Auch „Herr Kaiser“ geschützt

Der Betreiber eines Forums zu Fitness-Themen ist abgemahnt worden, weil ein User mit seinem Forumsnamen (Nickname) ein Markenrecht verletzt haben soll. Das berichtet die Kanzlei Dr. Bahr, die den Forenbetreiber vertritt. Es geht um eine Marke, die für den Bereich Versicherungen eingetragen wurde. Der Streitwert wurde mit 100.000 Euro beziffert, die aus der Abmahnung resultierenden Anwaltskosten mit rund 4.500 Euro. Für Dr. Bahr ein „weiterer Fall einer klar rechtsmissbräuchlichen Abmahnung“.

Die Gegenseite dürfte wohl aus der Versicherungswirtschaft kommen. Wie der Streit ausgeht, erwarte ich mit Spannung. Denn in der Versicherungswirtschaft gibt es einige, wie ich finde, Allerweltsbegriffe, die als Marke geschützt sind. „Herr Kaiser“ zum Beispiel, die Werbefigur der Hamburg-Mannheimer (Ergo Versicherung). Man stelle sich nur vor, jemand heißt wirklich Kaiser und nimmt als „Herr Kaiser“ an einem Internetforum zu teil. Ob dann eine Abmahnung der Ergo Versicherung kommt?


Kommentare

Thomas Schweizer 10. März 2011 um 20:00

V

Antworten

Beamtenkredit 29. Januar 2010 um 00:57

Wortmarke?!

Antworten

Marcel Winterhoff 8. Juni 2007 um 19:08

Es kommt sicherlich ganz darauf, in welchem Zusammenhang der Begriff „Herr Kaiser“ genannt wird. Ist es tats

Antworten

AKU 15. Juni 2005 um 16:28

@Observer: Das nutzt aber vermutlich nichts, wenn nicht "Herr Kaiser" selbst, sondern der Betreiber des Forums abgemahnt wird.

Antworten

Observer 15. Juni 2005 um 14:51

In diesem Fall sollte der nat

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Marken: Auch „Herr Kaiser“ geschützt