Skip to main content

Angst vor Tierdieben

Deutschland beste Ehefrau (EF) ist aufgebracht und besorgt: „Tierdiebe!!!!!!!“ überschrieb sie eine Mail, die ich gerade erhalten habe. In der Mail verweist die EF auf eine EXPRESS-Geschichte über den Foxterrier-Mix „Anton“, der vor einem Supermarkt gestohlen wurde. Dieser Supermarkt liegt auch noch ganz in der Nähe von Büro und Wohnung, so dass EFs Gemütsaufwallung verständlich ist.

Allerdings dürfte die Gefahr für Deutschlands besten Hund, den GWH, als gering einzustufen sein: Einerseits genießt er in dem Supermarkt meines Vertrauens einen Promi-Status und darf mit reinkommen – er wird angebunden vor der Kasse und bleibt dort ständig im Blickfeld der gegenüber tätigen Backshop-Frau. Sie würde vermutlich sofort mit Apfelkuchen und Käsebrötchen um sich werfen, sollte ein Fremder sich am GWH zu schaffen machen.

Andererseits sind die Mitarbeiter in der vorgelagerten Getränkehalle ebenfalls GWH-Fans und würden vermutlich mit Bierkisten sofort die Ausfahrt dicht machen. Am beruhigensten aber dürfte sein, dass der GWH sich nicht vom Fleck rührt (den „Backstein macht“), wenn er nicht nach erfolgreichem Einkauf sofort mit einem bestimmten Leckerchen günstig gestimmt wird.


Kommentare

Volker 21. Januar 2006 um 20:52

@4

In dem Fall ganz praktisch, wenn der "Backstein", wie im Fall des GWH, nicht gute 50 Kilo wiegt…

Antworten

Theresia Heiming 21. Januar 2006 um 20:41

Diese "Backstein-Nummer" ist uns

Antworten

Willi 21. Januar 2006 um 18:49

Wie geht's denn den umliegenden China-Restaurants so? Ich mein, ich frag' ja nur mal so.

Antworten

Andreas Kunze 20. Januar 2006 um 21:51

@Flash: Sollte der GWH eines Tages entf

Antworten

flash 20. Januar 2006 um 15:36

Aber gerade ein so ber

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Theresia Heiming Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Angst vor Tierdieben